Folge uns

Allgemein

Kommentar: Apple gegen Samsung, das sind die Gründe für Klage und meine Meinung dazu

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Ich muss euch vorwarnen, ihr werdet in folgenden Zeilen lachen weil es so lächerlich ist und weinen weil es möglich ist, aus den angegebenen Gründen ein Unternehmen der Produktpiraterie zu bezichtigen. Jeder fragt sich warum Apple gegen Motorola, Samsung und Tablets anderer Hersteller vorgehen kann, immerhin lässt es sich kaum vermeiden dass sich die Tablets ähnlich aussehen, ist bei einem Fußball oder Fernseher ja auch nicht anders.

Der erste und wichtigste Punkt in den Vorwürfen von Apple ist, dass das Galaxy Tab 10.1 wie das Apple iPad ein rechteckiges Produkt mit vier gleichmäßig gerundeten Ecken sei. Noch lustiger ist – eine flache, klare Oberfläche, welche die Vorderseite des Produkts abdeckt und den Vogel schießt man definitiv mit dem folgenden Punkt ab – ein Display, welches unter der klaren Oberfläche zentriert ist.

 

Wer jetzt vor Lachen schon unter dem Tisch liegt, der sollte sich festhalten beim letzten und absolut lächerlichsten Punkt den ich je in einer Klageschrift oder ähnlichem gelesen habe, sich irgendwo festhalten oder am besten hinlegen – wenn das Produkt eingeschaltet ist, farbige Icons innerhalb des Display. (via)

[box type=“info“]Kommentar

Das Ganze gehe ich mit Absicht inzwischen weniger ernst an, denn es ist in meinen Augen nur noch peinlich was Apple hier versucht und vor allem wie sie es versuchen. Ein Unternehmen das tolle Produkte entwickelt und sicherlich seine eigene Philosophie hat, hat sich zumindest meinen letzten Rest von Respekt und Anerkennung verspielt. Den Verantwortlichen kann ich nur wünschen, dass sie vielleicht irgendwann wieder mit der selben Stelle ihres Kopfes irgendwo anschlagen, um eventuell wieder aufzuwachen oder sogar wieder ein wenig ihres Verstands zurückgewinnen.

Ich weiß eigentlich schon nicht mehr was schlimmer ist, entweder weil es überhaupt möglich ist, dass derartige Punkte man sich patentieren lassen kann oder Unternehmen aus derartigen Gründen überhaupt nur auf die Idee einer Klage kommen.[/box]

11 Kommentare

11 Comments

  1. @Aidelos

    10. August 2011 at 16:30

    Full Ack!

    Einfach nur noch lächerlich…

  2. Alexander

    10. August 2011 at 16:57

    Hey Denny, Ich finde da man kann Apple nicht mal einen Vorwurf machen! Das Problem ist das Patentrecht. Wenn der Staat den Unternehmen den Hammer in die Hand gibt braucht man sich nicht zu wundern wenn überall nägel in die Wand geschlagen werden. Durch solche Erfolge in diesen lächerlichen Auseinandersetzungen werden die Unternehmen ja auch nur weiter ermutigt.

    Grüße von Alex

  3. @lilape01

    10. August 2011 at 17:02

    schlimm ist das ein Gericht sich auf so nen Mist auch noch einlässt und diese Argumente auch noch ernst nimmt …. da kann Fort auch alle Automobilhersteller verklagen … "weil sie eine Machine mit Sitzen und vier rädern gebaut haben" ……Möp

  4. Dan1eL

    10. August 2011 at 17:29

    So sieht also der Konkurenz-Kampf der Zukunft aus…
    Schade Schade, leiden wir Endverbraucher wieder nur drunter.

  5. Elv

    10. August 2011 at 18:41

    Die Patente sind teilweise echt Schwachsinn! Microsoft soll sogar mal versucht haben einen "Vergleichsoperator" für Programmiersprachen patentiert zu bekommen. Die Patentämter sind schuld.

    Wenn der Patentinhaber dann sein Patent durchsetzt, ist normal. Da ist einer wie der Andere. z.B. Lodsys und die Klagen gegen InApp-Käufe.

    Nur habt ihr schon eine sehr seltsam gefärbte Apple-Hass-Ansicht, die ihr hier zur Schau tragt!

    • sottil

      10. August 2011 at 19:01

      Es geht hier aber nicht um Patente, sondern um "Geschmacksmusterschutz".
      Und nur Apple lässt sich auf dieses peinliche Niveau herab. Es ist nun mal ein Geben und Nehmen, auch und gerade beim "Design", nur Apple stellt sich darüber und meint andere des Abkupferns zu bezichtigen. Sie selbst glauben nicht zu kopieren, sondern immer nur von anderen "inspiriert" zu werden.

      • Denny Fischer

        10. August 2011 at 23:48

        Die Dinge sind aber teilweise patentiert, in anderen Staaten wie den USA.

      • sottil

        11. August 2011 at 08:32

        Das Einstweilige Verfügung gilt für die EU und hat nichts mit Patenten zu tun!!!

      • Denny Fischer

        11. August 2011 at 09:08

        Ist ja richtig, wollts nur erwähnt haben :D

    • Dan1eL

      10. August 2011 at 22:34

      Hi Apple-Fanboy!

  6. Wolfgang

    10. August 2011 at 23:39

    Ist schon klasse was man alles patentieren lassen kann, wenn man nur genug Geld hat. Wenn man weiß was die Herren beim Patentamt verdienen, und das man sich nur das richtige Patentamt aussuchen muss, genug Geld investieren und schon bekommt man ein Patent….
    Patente müssten in verschiedenen Ländern unabhängig gegengeprüft werden, dann wird ein Patent noch teurer (aber auch belastbarer) und es versucht nicht jeder jede Kleinigkeit zu patentieren.
    Wenn man einen Strich von links nach rechts zieht und lässt sich das patentieren, dann kann, wenn man das Patent nicht schlau geschrieben hat, ein Strich von rechts nach links wieder für ein Patent gut sein.
    So ist das halt, wenn man nur mit Rechtsanwalt, jede Kleinigkeit, Unstimmigkeit nutzen kann um etwas zu Fall zu bringen. Aber es verdient zumindest jeder …
    So zeigen die Verhältnisse die Spitze des Eisberges, den Eisberg selbst, bilden aber wir alle mit unserem Verhalten und unseren Einstellungen und Wünschen…(z.B. Steuerrecht, Steuererklärung,…)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt