Folge uns

News

Kritik erhört: Samsung will mehr Datenspeicher des Galaxy S4 freiräumen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Bei Samsung ist offenbar die Kritik der letzten Wochen angekommen, sodass der Konzern gerade überlegt, wie er wieder mehr des belegten Datenspeichers vom Galaxy S4 den Nutzern zur Verfügung stellen kann. Je nach Gerät und Provider ist ungefähr die Hälfte des von Haus aus integrierten 16 Gigabyte Datenspeichers bereits belegt und steht daher dem Käufer des Gerätes gar nicht erst zur Nutzung parat.

Auch wenn der Datenspeicher via microSD-Karte erweitert werden kann, ist der interne Speicher gerade für Bastler nicht vollständig ersetzbar. Nachdem es erst danach aussah, dass die Welle der Empörung an Samsung völlig vorbeigeht, hat sich der Konzern jetzt dazu gemeldet.

samsung-galaxy-s4-weiss

Durch diverse Software-Optimierungen wird man versuchen etwas vom belegten Datenspeicher wieder freizuschauffeln, damit die Besitzer des Galaxy S4 diesen nutzen können. Viel konkreter wurde man allerdings noch nicht, was höchstwahrscheinlich so schnell auch nicht möglich war. Egal wie viel Speicher letzten Endes freigeräumt werden kann, ist schön zu sehen, dass Samsung doch ein offenes Ohr für die eigenen Kunden hat.

[asa]B00BTCE734[/asa]

(via Sammyhub Quelle Cnet)

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. KeyserSoze

    16. Mai 2013 at 15:39

    Kritik ist immer erlaubt/wünschenswert, aber in diesem
    Fall ein wenig überzogen, es gibt doch einen SD-Card Slot,
    die Speicherpreise sind sehr günstig. Außerdem benötigt
    das S4 den Ganzen Platz für die Software Features,
    darüber wird ja ein Großteil des S4 definiert,
    sozusagen sind die Software Features Alleinsetellungsmerkmale!

    Wie ist die gemeint?, Auszug aus Artikel:

    „…ist der interne Speicher gerade für Bastler nicht
    vollständig ersetzbar.“

    • dennyfischer

      dennyfischer

      16. Mai 2013 at 16:00

      Gib gewisse Dinge, unter anderem beim Modding, wo ein interner Speicher nicht durch externe Karten ersetzt werden kann. App2SD ist glaube auch nicht mehr von Haus aus nutzbar.

    • KeyserSoze

      16. Mai 2013 at 16:52

      Ach so.
      Soweit ich informiert bin, funktioniert das Verschieben von
      Apps auf die externe SD seit ICS leider nicht mehr,
      sondern nur auf die interne SD. Warum Samsung bei einem
      solchem Top-Gerät nicht gleich einen größeren Speicher verbaut hat ist schon merkwürdig, am Geld kann’s nicht liegen,
      die stellen ja selbst den Speicher her und der Preisunterschied
      ist unbedeutend,außer Samsung möchte selbst zusätzlich
      SD Cards verkaufen ;-)
      Interessantes zum Thema, der „external Card reader“
      schneller einnehmbar und für Geräte ohne SD Slot
      praktischer und kleiner als USB-OTG

      http://www.kickstarter.com/projects/andyfei/mini-microsd-reader-for-android-smartphones-and-ta

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.