Googles aktuelles Smartphone scheint im Vergleich zum Vorgänger eine ungeahnte Schwäche zu haben, denn der verbaute USB-C-Anschluss bietet nicht die volle Geschwindigkeit. In Messungen stellt sich heraus, dass das Pixel 4 kaum besser als das Pixel 3 und deutlich schlechter als konkurrierende Android-Geräte abschneidet. Was für das Lesen und Schreiben gleichermaßen gilt. Während das Pixel 4 eine 10,8 GB große Videodatei in 84 Sekunden liest und 125 Sekunden schreibt, kommt das Pixel 3 auf 107 und 135 Sekunden. Die Vorgänger Pixel und Pixel 2 waren schneller!

Google: Software bremst aus

Und auch andere Android-Smartphones wie das Huawei Mate 30 Pro, OnePlus 7T Pro und Samsung Galaxy S10e können die Aufgaben schneller bewältigen. Teilweise doppelt so schnell. Schuld ist aber wohl weniger die Hardware, sondern viel mehr die Software. Und zwar das eingesetzte Protokoll, das für den Datenversand per USB-Anschluss verantwortlich ist. Hier muss Google im Vergleich zu anderen Herstellern nachlegen, womöglich mit einem kommenden Android-Update.

Android Authority

Xiaomi will Display-Fingerabdrucksensor in günstige Redmi-Smartphones integrieren

In einem kaum interessanten Video demonstrierte Xiaomi einen Fingerabdrucksensor, der auch unter einem LC-Display arbeiten kann. Somit wäre dieses Feature auch für Smartphones aus den niedrigeren Preisklassen interessant, weil die sonst benötigten AMOLED Displays bisher nur ab mittleren Preisen zum Einsatz kommen. Xiaomi hat eine Lösung mit Infrarot hinbekommen. Möglicherweise sehen wir schon bald Redmi-Smartphones für 150€ mit In-Display-Fingerabdrucksensor.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.