Google muss sich von einer Drittanbieter-App zeigen lassen, wie das eigene „Auf einen Blick“-Widget besser funktionieren könnte. Zwar zeigt das Google-Widget heute schon praktische Informationen an, doch da geht noch einiges mehr. Lawnchair-Entwickler zeigen in einer eigenen Variante, welche Informationen das Widget noch bieten könnte. Natürlich alles optional und daher komplett den Wünschen der Nutzer […]

Google muss sich von einer Drittanbieter-App zeigen lassen, wie das eigene „Auf einen Blick“-Widget besser funktionieren könnte. Zwar zeigt das Google-Widget heute schon praktische Informationen an, doch da geht noch einiges mehr. Lawnchair-Entwickler zeigen in einer eigenen Variante, welche Informationen das Widget noch bieten könnte. Natürlich alles optional und daher komplett den Wünschen der Nutzer überlassen.

Lawnchair als Vorbild für Google

Für das Widget integriert Lawnchair einfach weitere Quellen. Wozu zum Beispiel die Info über laufende Medien gehört, wie auch der Akkustatus während des Ladevorgangs oder ungelesene Benachrichtigungen wichtiger Apps. Was dann wie folgt auf dem Homescreen aussehen kann:

Verfügbar ist das stark angepasste Widget in der Alphaversion des Lawnchair, die ihr zum Beispiel über den APKMirror erhaltet. Vielleicht lässt sich Google von dieser Idee inspirieren und bringt langfristig ein paar Neuerungen für das Original ein. (Androidpolice)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.