Relativ schnell hatte Lenovo nach dem Kauf von Motorola auch klargemacht, dass die US-Marke weiterhin ausgebaut und gestärkt werden soll. In einem neuen Interview mit unseren Kollegen betonte Liu Jun von Lenovo nun, dass vor allem auch der europäische Markt für Lenovo wichtig ist, wofür aber Motorola dann für den Ausbau eingesetzt werden soll. Der […]

Relativ schnell hatte Lenovo nach dem Kauf von Motorola auch klargemacht, dass die US-Marke weiterhin ausgebaut und gestärkt werden soll. In einem neuen Interview mit unseren Kollegen betonte Liu Jun von Lenovo nun, dass vor allem auch der europäische Markt für Lenovo wichtig ist, wofür aber Motorola dann für den Ausbau eingesetzt werden soll.

Der Head of Mobile des chinesischen Herstellers meinte, dass Google große Fehler gemacht habe. Das Schließen diverser Niederlassungen von Motorola in Europa war ein Fehler, den Lenovo dann wieder ausbügeln will. Diese sollen unter der Führung von Lenovo wieder aufgebaut werden. Des Weiteren hat Lenovo wohl einen guten Draht zu Vodafone in Europa, weshalb der Provider mit dazu beitragen könnte, die Marke Motorola wieder auszubauen.

Prinzipiell klingt das für mich als heutiger Motorola-Fan wirklich sehr positiv. Mich konnten die jüngsten Geräte Moto X (mein Daily driver), Moto G und Moto E insgesamt alle bislang überzeugen und ich freue mich auf weitere Android-Smartphones mit günstigen Preisen und innovativen Funktionen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.