Folge uns

Chrome OS

Lenovo N20p Chromebook im Test

Veröffentlicht

am

Die vergangenen Wochen war ein neuer Gast bei mir daheim, das Lenovo N20p Chromebook. Ein mir unbekannter Kandidat, bis ich zufällig bei Notebooksbilliger darüber gestolpert bin. Zum „damaligen“ Zeitpunkt war das Gerät auch nur dort lieferbar, also habe ich es mir direkt bestellt. Und ja, die Investition von knapp 300 Euro haben sich ganz offensichtlich gelohnt, denn das Gerät hat mir neue Wege geöffnet und bringt kaum Nachteile mit sich. In meinem Testvideo erkläre ich euch wie gewohnt alle Vor- und Nachteile des Gerätes, unter dem Video gibt es aber auch eine schriftliche Zusammenfassung.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=J0Gv_fB_tnU]

Zusammenfassung

Mit 299 Euro liegt das N20p auf einem höheren Niveau als diverse andere Chromebooks, bietet dafür aber auch einen Intel-Prozessor, 4 GB RAM Arbeitsspeicher und einen Touchsreen. Das Display kann zudem nicht nur via Touch bedient werden, sondern lässt sich auch nach unten umklappen. So machen wir aus dem Chromebook ein selbstständig stehendes Tablet mit Chrome OS. Ist das geil? Ja, durchaus, auch wenn die Tastatur von Chrome OS etwas groß ist und sich durchaus die eine oder andere Sekunde beim Start mehr als gewünscht Zeit lässt. Die Toucheingaben aber sind immer sehr genau, Chrome OS ist inzwischen gut abgestimmt. Ich wusste gar nicht, dass ich ein Nutzer für diese Art von Notebook wäre. Ich bins definitiv!

Wie immer ein Highlight bei Lenovo ist die Tastatur, auf der es sich einfach hervorragend schreiben lässt. Etwas nervig hingegen sind die Gummi-Bumber, die benötigt werden, wenn das Gerät mit der Tastatur nach unten auf dem Tisch steht. Ständig reibe ich daran mit meinen Handgelenken, was auf Dauer ein mieses Gefühl ist. Das sind aber schon fast die einzigen Makel, die ich finden kann. Klar, ein mattes Display mit etwas mehr Auflösung und Darstellungsqualität wäre nett gewesen, doch ich habe halt auch nur 299 Euro bezahlt.

Fazit

Eine für Blogger hervorragende Arbeitsmaschine dieses kleine 11,6″ Chromebook. Eine geniale Tastatur gepaart mit einem coolen Display. Der Akku ist mit fünf bis sieben Stunden ausreichend, hätte aber gern größer ausfallen können. Chrome OS macht mir Spaß, das Lenovo N20p noch viel mehr. Von mir gibts eine klare Kaufempfehlung für dieses starke Paket, das nur selten mit Schwächen in der Performance auffällt. Einzig Videoschnitt fehlt mir offline, immerhin ist es mit Online-Tools möglich.

Das von mir gekaufte Top-Modell gibt es bei Notebooksbilliger zum Preis von nur 299 Euro*, das kleinere Modell mit weniger Arbeitsspeicher und ohne Touch-Display ist für nur 229 Euro* zu haben.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt