Folge uns

Android

Lenovo P770: neues Akkumonster mit 3500mAh Kapazität

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

p770 akku header

p770 akku headerIn den letzten Monaten sind die Displays der High-End-Smartphone drastisch größer geworden, doch das hat auch einen positiven Nebeneffekt, denn die Gehäuse werden zwangsläufig auch größer und das schafft mehr Platz für mehr Akku. Bisher war die Krönung sicherlich das RAZR Maxx oder RAZR Maxx HD von Motorola, die ihren Dauerläufern Akkus mit einer Kapazität von jenseits 3000mAh verpassten. Samsung ist beim Galaxy Note 2 ebenfalls in den Genuss gekommen und auch Lenovo möchte hier mithalten, denn das neueste Smartphone aus China, das P770, hat einen wahren Monsterakku integriert.

Denn unter dem wiedermal großen 4,5 Zoll HD-Display verbirgt sich ein Akku mit einer Kapazität von 3500mAh, welcher daher fast doppelt soviel Kapazität wie der des im HTC One X bietet.

Um offenbar den Preis niedrig zu halten, setzt Lenovo beim Prozessor auf einen Dual-Core-SoC von MediaTek, des Weiteren gibt es eine 8 Megapixel Kamera und 1GB RAM Arbeitsspeicher.

Ob das P770 je nach Deutschland kommt, ist jetzt noch nicht abzusehen, allerdings ist ein klarer Trend zu erkennen. Denn die Akkus werden glücklicherweise immer größer, was auch an leichten Fortschritten in der Entwicklung liegt, die mehr Akkukapazität auf weniger Platz ermöglicht. (via, quelle)

[asa]B007VOKPLM[/asa]

3 Kommentare

3 Comments

  1. DSLundMobilfunk

    8. November 2012 at 12:03

    3.500 mAh und nicht 35.000 mAh…..;-) Gruß Markus

  2. Michael Schmitt

    8. November 2012 at 13:06

    Denn unter dem wiedermal großen 4,5 Zoll HD-Display verbirgt sich ein
    Akku mit einer Kapazität von 35000mAh, welcher daher fast doppelt soviel
    Kapazität wie der des im HTC One X bietet.

    Wau das sind 35Ah das ist ja fast eine Autobatterie.

    Spaß bei Seite da ist wohl eine 0 Zuviel :-)

    Sonst super endlich mal Akkus die mehr als einen halben Tag durchhalten.

    • dennyfischer

      dennyfischer

      8. November 2012 at 21:55

      Joa, danke, ist schon korrigiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt