Lenovo erweitert die eigene Moto-Serie, diesmal gibt es mit dem Moto Z Play einen indirekten Nachfolger für das Moto X Play aus dem vergangenen Jahr. Es ist das erste Jahr mit deutlichem Einfluss durch Lenovo auf die Geräte von Motorola, dennoch versucht man wenigstens die wichtigsten Faktoren der vergangenen Moto-Smartphones mit in die neuen Geräte zu übernehmen. Technisch ändert sich nicht übermäßig viel, optisch sieht man aber ganz klar eine neue Linie.

Schon in den vergangenen Tagen hatte Motorola über Social Media das Moto Z Play angekündigt, immer wieder mit einem Wink in Richtung der Konkurrenz, die in der Regel zu kleine Akkus verbaut. Der Akku liegt bei diesem Gerät bei 3510 mAh, bei der restlichen Ausstattung finden wir einen 5,5″ Full HD-Display, 3 GB RAM Arbeitsspeicher, einen Snapdragon 625, Wi-Fi n, NFC, USB Type C, 32 GB Datenspeicher, Fingerabdrucksensor, nano Dual-SIM und eine 16 MP Kamera mit Laser-Autofokus.

Wie auch die anderen Geräte der Moto Z-Serie kann das Moto Z Play mit Modulen (MotoMods) über die Rückseite erweitert werden. Ebenso kann der interne Datenspeicher erweitert werden, eine microSD findet im Moto Z Play seinen Platz.

Lenovo wird das Moto Z Play für 449 Euro anbieten, das Smartphone verkaufen die Chinesen noch im September. Letztlich kann es als abgespecktes Moto Z Force gesehen werden, was aber auch der Preis zeigt.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.