Lenovo Ultrabook U300s jetzt vorbestellen

lenovo-u300s

Eine stolze Summe, welche man so im Schnitt für die neuen Ultrabooks ausgeben muss, da macht auch das Lenovo U300s keine Ausnahme. Doch wer das entsprechende Kleingeld übrig hat und sowieso die Anschaffung eines derartigen Gerätes plant, der hat jetzt eine immer mehr wachsende Auswahl. Nachdem nun Asus bereits ihre Zenbooks ankündigte, kann man sich nun das erste Ultrabook von Lenovo vorbestellen.

[aartikel]B004PZJZES:right[/aartikel]Auch das U300s soll ab Anfang November ausgeliefert werden und für 999 Euro könnt ihr es hier bei Notebooksbilliger vorbestellen. Ausgestattet ist es bei diesem Preis mit einem Intel Core i5 (2x 1,6GHz + Turboboost mit bis zu 2,3GHz), dazu gibt es 4GB DDR3 RAM Arbeitsspeicher, eine 128GB große SSD und ein 13,3 Zoll Glare-LCD mit einer Auflösung von 1366×768 Pixel. HDMI, WLAN, Bluetooth gehören ebenso zur Ausstattung, wie der verbaute Akku mit ca. 8 Stunden Laufzeit und die RapidBoot-Technologie welche Windows 7 in nur 11 Sekunden starten lässt.

Letztlich ist das größte Highlight das Gehäuse, dieses ist zugeklappt nur 14,9 Millimeter hoch und besteht komplett aus Aluminium, dennoch bringt es gerademal nur 1300 Gramm auf die Waage. Und hab ich eigentlich schon erwähnt, dass dank einer speziellen Technologie der Akku nur 30 Minuten für 50 Prozent Aufladung benötigt?! (via)

  • Frag mich nur immer, wieso man solche ultramobilen Laptops mit spiegelnden Displays baut und außerdem müsste in der Basiskonfiguration noch UMTS mit an Board sein für den Preis.

    Kann mir kaum vorstellen, dass es für Ultrabooks eine große Käuferschicht gibt.

  • DerWeise

    Doch, ich kann mir das gut vorstellen. Meinen >2,8kg Klumpen nutze ich abends nicht da er mir auf dem Sofa zu schwer ist. Da wäre so ein kleines Teil ideal.
    Die Auflösung kommt für much aber nicht in Frage. Mindestens 900 Pixel in der Höhe (wie bei Asus) müssen es schon sein. Wenn diese Auflösung dann noch mit dem matten Toshiba Display kombiniert wäre….