Folge uns

Hardware

LG Düsseldorf hat entschieden, Geschmacksmuster sind gültig und damit bleibt das Verkaufsverbot gegen das Samsung Galaxy Tab 10.1 bestehen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Was für ein Schlag gegen Samsung und damit auch für die gesamte Kundschaft von Tablets, ein Betrug am Kunden ist dies in meinen Augen und diesen müssen wir nun erstmal hinnehmen. Denn das Düsseldorfer Landgericht hat heute entschieden, dass die angemeldeten Geschmacksmuster von Apple Gültigkeit haben und damit bleibt das Verkaufsverbot des Galaxy Tab 10.1 in Deutschland bestehen.

Andere Hersteller würden derartige Geräte auch in anderen Bauformen entwickeln und produzieren können, dann würde das Samsung sicherlich auch schaffen. So lautet das Urteil, zumindest mit einfachen Worten ausgedrückt. Samsung kopiere das minimalistische Design der Frontseite des iPads, andere Hersteller würden dies nicht tun.

Dieses Urteil gilt übrigens nach wie vor nur für das Galaxy Tab 10.1 und nicht für das 7.7er, welches ja von der IFA aufgrund von Apple’s Beschwerden verbannt wurde. (via)

[asa]B0056XVC12[/asa] [box type=“info“]Eine kleine Korrektur müssen wir vornehmen, denn das heutige Urteil betrifft lediglich den eingelegten Widerspruch von Samsung. Eine Hauptverhandlung wird noch folgen.[/box]

13-11

8 Kommentare

8 Comments

  1. weHateApple

    9. September 2011 at 12:03

    So ganz unrecht mit der Vorderseite hat die richterin nicht, ABER man muss es als Gesamtbild sehen.

    das iDreck2 ist Hochkant eurentiert,Und GT 10.1 eben horizontal… Dann haben die BEWUSST Bilder gefällscht um zu sugeriren dass alle Apple nachmachen.. wobei Honeycomb mit TW sogar noch weiter entfernt ist als ohne TW.

    Bin einfach nur entsetzt und Sprachlos!

  2. Marc

    9. September 2011 at 12:08

    Da kann man nur den Kopf schütteln – skrupellos (Apple) trifft ahnungslos (Richter)

  3. sottil

    9. September 2011 at 12:22

    Dann müssen sich alle Interessenten das Gerät z.B. in Holland holen. Schön wäre es ja, wenn es immer mehr Kunden Apple heimzahlen und deren Produkte meiden.

    • Denny Fischer

      9. September 2011 at 13:38

      Dummerweise macht das niemand, die Kunden rennen ja weiterhin zu Apple.

      • Harry Amend

        9. September 2011 at 17:27

        Ob die Kunden weiter zu Apple rennen wird sich erst in naher Zukunft zeigen und nicht einige Stunden nach einem Urteil.

  4. dieneisa

    9. September 2011 at 13:30

    Lasst mich raten: das LG Düsseldorf wird von Apple gratis mit Ipads ausgestattet

    • Maik

      9. September 2011 at 15:23

      Das denke ich auch. Immerhin hat ja die Niederlande das mit dem Geschmacksmuster abgelehnt, soweit ich mich erinnern kann.. Böse OLG….böse

  5. horsthdd (SE Arc)

    9. September 2011 at 18:21

    Den Deutschen Einzelhandel wird es freuen wenn
    sich alle die Tablets im EU Ausland holen.
    Dort sind sie vielleicht auch etwas günstiger.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt