Folge uns

Android

LG G4 offiziell vorgestellt + Hands-on-Video

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-04-16 16_32_37

Heute war es endlich soweit, das LG G4 erblickt das Licht der Welt. Allerdings wussten wir schon längst vorher quasi alles über das neue Top-Smartphone von LG, das diverse Besonderheiten mit an Bord hat. Der Knaller ist zumindest für mich die alternative Rückseite aus Leder, die nicht nur gut aussieht, sondern sich auch fantastisch anfühlen wird. Wie angenehm ein solches Material ist, zeigte uns schon das Moto X (2. Generation) von Motorola. Die weitere Besonderheit ist an der Rückseite zu finden, eine 16 MP Kamera mit einer Blende von f/1.8.

Technische Daten

Anders als der ärgste Konkurrent Samsung setzt LG weiterhin auf einen wechselbaren Akku, der auch diesmal mit 3.000 mAh ausgestattet ist. Der interne Datenspeicher kann ebenso gewechselt oder besser gesagt erweitert werden, natürlich mittels microSD-Speicherkarte. Die Überraschung liefert man mit dem 808er Snapdragon, er unter dem 810er angesiedelt ist aber möglicherweise weniger Probleme mitbringt.

  • 5,5″ Quad HD Display mit verbesserter Technologie
  • Qualcomm Snapdragon 808 (sechs Kerne, 64-Bit)
  • 3 GB RAM Arbeitsspeicher
  • 3.000 mAh Akku (14h Sprechzeit, austauschbar)
  • 32 GB Datenspeicher + microSD-Slot
  • 16 MP Kamera (f/1.8) hinten, 8 MP vorn
  • WLAN-ac, LTE-a, Bluetooth 4.1, NFC, drahtloses Aufladen
  • Android 5.1 + LG UX 4.0
  • 155 g, 148,9 x 76,1 x 9,8 mm

Design

Ganz besonders haut uns das Design vom Hocker oder zumindest gefällt uns es richtig gut. Während LG die fast übliche Linie der letzten beiden Flaggsschiff-Geräte beibehält, wird die Frontseite deutlich kantiger und markanter, des Weiteren verändert man zumindest die Materialien der Rückseite. Echtleder ist das schon angesprochene Highlight. Zur Lederrückseite wird man aber nicht gezwungen.

2015-04-12 01_01_08

Kamera

Einen erhöhten Wert hat LG auf die Kamera gelegt, die mit 16 MP zwar keine besondere Auflösung bietet, dafür einen riesige 1.8er Blende besitzt und somit sogar das Galaxy S6 von Samsung* übertrifft. Sechs Linsen, ein besonders dünner UV-Filter und andere Besonderheiten sollen für nette mobile Schnappschüsse sorgen. Wir sind auf erste Testberichte gespannt. Unterstützt wird die Kamera von einem Dual-Tone-Blitz und einem Laser-Autofokus. Die Software nutzt offensichtlich die neue Camera-API von Android 5, wodurch auf Wunsch extrem viele Einstellungen manuell vorgenommen werden können. Zusätzlich bringt das neue OIS 2.0 (Bildstabilisierung über drei Achsen) Verbesserungen mit. Die Frontkamera macht Fotos mit 8 MP.

Verfügbarkeit

Nach unseren Informationen ist das LG G4 erst zum Ende des kommenden Mai bei uns in Deutschland verfügbar, der Preis wird wohl bei um die 699 Euro für das Modell mit Leder und 649 Euro für das Modell mit Kunststoff liegen. Schade eigentlich, da hätte ich mehr Kampfpreis erwartet.

>>> LG G4 vorbestellen*

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=diNbFxCoRew]

Kommentare

Beliebt