Folge uns

Allgemein

LG Optimus Black – Ein kurzes Hands-On

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nein, kein Video, sondern ein paar Zeilen Text habe ich für euch, quasi als Erweiterung und Auffrischung des CeBIT Hands-Ons aus dem März diesen Jahres. Abseits von jeglichen Stress konnte ich mir Ende letzter Woche das Optimus Black noch einmal etwas genauer beim Feierabendbier anschauen und war davon recht angetan.

Zumindest passt die Hardware, die unglaublichen 109 Gramm spürt man, das Gerät fühlt sich wahnsinnig leicht an. Insgesamt gefällt mir das Design wesentlich besser als das des Optimus Speed, es ist stimmiger und sieht nicht so typisch asiatisch aus. Auch wenn das Gerät  quasi vollständig aus Kunststoff besteht, fühlt es sich nicht billig an. Die Oberfläche des Akkudeckels fühlt sich sehr angenehm an, trotz eben 100 prozentigen Kunststoffanteil.

Neben der guten Haptik läuft das Gerät an sich auch sehr nett, zwar werkelt hier nur ein Single-Core Prozessor mit 512MB Arbeitsspeicher welcher aber echt fix ist. Zudem läuft das System irgendwie von Haus aus besser als das des Optimus Speed, obwohl die Unterschiede nur in den Details zu finden sein dürften, wie etwa in der Anbindung zur inneren Hardware. Poppig bunt bestimmt auch hier das Bild des angepassten Android-Betriebssystem, einfach nicht schön anzusehen.

Kommen wir nun zum Prunkstück des Optimus Black, dem Display. Die sogenannte Nova-Technologie hält was sie verspricht, das Display [aartikel]B004IZ40HW:right[/aartikel]bietet echt wahnsinnige Helligkeit welche sich bei Gegenlicht so gut schlägt, wie wohl kaum ein anderes Konkurrenzprodukt. Auch die Darstellung der Farben kann mit der starken Super-AMOLED-Technologie von Samsung ganz gut mithalten. Insgesamt kann LG hier absolut halten was sie versprechen, zumindest bei Display und Haptik.

Wenn ich ein Fazit ziehen soll, dann kann ich sagen dass ich hier eine Kaufempfehlung aussprechen kann, zumindest für die Hardware. Das System lief während des Hands-Ons wie erwähnt recht fix und ohne Probleme, etwaige Bugs merkt man meist aber eh durch längere Benutzung. Ich bin dahingehend eben inzwischen etwas vorsichtig, nach meinen ersten Erfahrungen mit dem Optimus Speed.

>> Optimus Black bei Amazon
>> Optimus Black bei Cyberport
>> Optimus Black mit der 1&1 All-Net-Flat

Kommentare

Beliebt