LG präsentiert das Optimus 3D – 5 Megapixel 3D-Kamera – Dual-Core CPU und Dual-Channel Arbeitsspeicher

Und weiter geht es wie mit dem D-Zug, LG hat vor ein paar Minuten nun ganz offiziell das Optimus 3D enthüllt und ein wenig darüber gesprochen. Uns hat aber nach den letzten Wochen noch viel mehr die letztendlich im Gerät installierte Hardware interessiert. So kommt das Optimus 3D mit einem OMAP 4 Dual-Core Prozessor welcher wesentlich stärker beim Video de- und encoden ist als die Konkurrenz, wenn ich Pocket-lint richtig verstehe dann stecken hier im Optimus 3D fette 4GB DDR2 Dual-Channel Arbeitsspeicher, das kann ich aber noch nicht so richtig glauben.

Die verbauten 3D-Kameras lösen jeweils 5 Megapixel auf und lassen Videoaufnahmen in Full HD zu, zudem lassen sich die Multimedia-Inhalte vie DLNA und HDMI auch auf andere Geräte übertragen und wiedergeben. Der Akku  soll lediglich 1500mAh stark sein, hier zeigt die Konkurrenz das definitiv mehr möglich ist. Das Display ist 4,3 Zoll groß und löst leider nur WVGA (840×480) auf, auch hier kann die Konkurrenz von Motorola mit dem Atrix definitiv mehr bei einer qHD Auflösung von 960×540 Pixel. Der interne Speicher ist 8GB groß und lässt sich per microSD auf insgesamt 40GB erweitern und Funkstandards wie HSPA+, a-GPS, Wifi b, g und n gehören ebenso zur Ausstattung wie Beschleunigungssensor und Sensor für die Displayhelligkeit.

Das Optimus 3D soll zu Beginn des zweiten Quartals bei uns in den Handel kommen, die UVP liegt derzeit bei 599 Euro.

-> Vergleich aktueller Dual-Core Smartphones

  • Der Dreikampf zwischen Motorola Xoom, Samsung Galaxy Tab 10.0 und dem LG Optimus Pad wird sich meiner Meinung nach über den Preis und die Verfügbarkeit entscheiden.

  • Pingback: MWC: Neue Smartphones in den Startlöchern | Samsung, Optimus, Smartphone, Play, Xperia, Galaxy, Smartphones, Sony, Spiele, Android | Mobil Surfen()