Samsung hat mit dem Galaxy Note Edge bereits ein erstes Gerät in den Handel gebracht, welches auf einer Seite ein abgeknicktes oder gebogenes Display besitzt. LG übertrumpft den Konkurrenten aus Südkorea mit einem neuen Gerät oder besser gesagt Prototyp, welcher ein solches seitliches Display auf beiden Seiten besitzt. Das Anwendungsszenario hingegen ist gleich, diese länglichen zusätzlichen Displays werden für Mini-Apps und ähnliche Dinge verwendet.

Eine Enttäuschung ist aber bislang noch die Auflösung des Displays, welches LG erstmals präsentierte, da es nur 1280 x 720 Pixel auf 6″ bietet. Es ist ähnlich wie das erste G Flex eine nette Idee aber mehr nicht. Des Weiteren stellt sich die Frage, ob zwei gebogene Ränder wirklich sinnvoller sind.

(Quelle TheVerge)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.