Folge uns

News

LG will keine Kompromisse eingehen: Smartphones mit Metallgehäuse bringen zu viele Probleme mit

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

LG Logo

Da gibt es zwei südkoreanische Smartphone-Hersteller, die bislang bei ihren Geräten eher auf Gehäuse aus Kunststoff setzten. In einem Interview erklärte ein hochrangiger Mitarbeiter von LG nun, warum der Hersteller auch weiterhin auf Smartphones mit Metallgehäuse verzichten möchte.

Chul Bae Lee ist eines der großen Tiere im Design-Center von LG und hat sich jetzt in einem Interview zum Thema Metallgehäuse bei Smartphones geäußert. Prinzipiell ist eine neue Premium-Serie zwar durchaus interessant, doch derzeit offenbar nicht wirklich nötig. Es gibt keine Ankündigungen zu machen. Allerdings kann man schon versprechen, dass Smartphones wie die von Huawei für LG keine Rolle spielen, denn die extrem dünnen Gehäuse erlauben keine großen Akkus, was für die Jungs von LG inakzeptabel wäre.

Des Weiteren wurde im Interview betont, dass man allein aufgrund der Verträge mit den Providern keine Smartphones an den Markt bringen könnte, die Probleme mit dem Empfang haben. Genau das passiert aber, wenn Smartphones mit Gehäusen aus Metall ausgestattet sind. Derartige Kompromisse will man bei LG nicht eingehen. HTC hat als einer der wenigen Hersteller von Android-Smartphones mit Metallgehäuse starke Probleme, die Chul Bae Lee aber nicht detaillierter ausführen wollte.

Ziemlich nachvollziehbare Gründe, die da von LG angebracht werden. Ob allerdings nur das Metallgehäuse schuld für die Misere bei HTC ist, wage ich einfach mal zu bezweifeln.

[asa]B00EQ8Y7AG[/asa]

(via PhoneArena, Hi-Tech)

10 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

10 Comments

  1. Vincitore

    3. März 2014 at 12:11

    Ich habe auch noch nie gehört dass das One Probleme mit dem Empfang hat…

    • Dennis Theiss

      3. März 2014 at 12:30

      hat es auch nicht… habe selbst eines zuhause.
      egal wo ich war, hatte ich immer super empfang!

    • Vincitore

      3. März 2014 at 12:33

      Die sind wohl nur zu blöd ein ordentliches Gehäuse zum ordentlichen Preis herzustellen…

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      3. März 2014 at 12:52

      Komisch, dass alle Hersteller ohne Metallgehäuse tatsächlich erfolgreicher sind, mal abgesehen von Apple, aber zu denen gibts ja zwangsläufig für iOS-Nutzer keine Alternative.

      Sieht man es aus der wirtschaftlichen Sicht, dürften einfache Kunststoffgehäue deutlich geeigneter sein.

    • Vincitore

      3. März 2014 at 13:01

      Als würden die Verkaufszahlen irgendwas mit dem Gehäuse zu tun haben.
      Samsung und Apple haben ein Namen (das meine ich nicht in der Techpresse sondern bei den DAUs)…Das ist das Problem. Andere Hersteller können machen was sie wollen sie werden nur am Rand bemerkt. Verkaufsgespräche laufen auch immer gleich ab:
      „Ich suche ein Smartphone“
      „Dann kann ich ihnen das das und das Samsung Gerät empfehlen“…

      Ich lege lieber auf Qualität wert, als auf Quantität…Oder anders gesagt ich kaufe kein Gerät weil es oft gekauft wurde, sondern weil es Soft- und Hardwareseitig eine hohe Qualität liefert. Und da ist HTC deutlich besser als Samsung!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      3. März 2014 at 13:31

      HTC war lange Zeit bei Smartphones populärer als Samsung, was wir hier anhand der Besucherzahlen je nach Thema gut nachvollziehen können.

      Übrigens waren auch weniger die Verkaufszahlen gemeint, sondern der wirtschaftliche Erfolg, wie ich ja auch geschrieben hatte ^^

      Was nutzen mir hohe Verkäufe, wenn die Kosten für Entwicklung und Produktion zu hoch sind.

  2. murooo

    3. März 2014 at 12:37

    Schwachsinn, in meiner Family haben wir 6 HTC One Geräte und keine Probleme mit Netz, Wlan oder sonstiges. Meiner Meinung nach das beste Smartphone, was HTC bis jetzt gebaut hat!!!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      3. März 2014 at 12:49

      Die Frage ist ja nicht, obs spürbare „Probleme“ gibt, sondern wie sehr der Empfang im Vergleich zu normalen Gehäusen beeinträchtigt wird. Deshalb hatte ich aber auch geschrieben, dass ich derartige Dinge nicht für den Grund der Krise bei HTC sehe.

    • murooo

      3. März 2014 at 14:35

      Stimmt, es kann sein das HTC viel für Patente ausgibt. Ich glaub Apple hat ein Patent, wo es um Aluminiumgehäuse mit Platzierung der Antenne geht…

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      3. März 2014 at 15:49

      Beide Unternehmen haben aber ein Lizenzabkommen, da wird es sicher faire Bedingungen für beide geben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.