Da gibt es zwei südkoreanische Smartphone-Hersteller, die bislang bei ihren Geräten eher auf Gehäuse aus Kunststoff setzten. In einem Interview erklärte ein hochrangiger Mitarbeiter von LG nun, warum der Hersteller auch weiterhin auf Smartphones mit Metallgehäuse verzichten möchte.

Chul Bae Lee ist eines der großen Tiere im Design-Center von LG und hat sich jetzt in einem Interview zum Thema Metallgehäuse bei Smartphones geäußert. Prinzipiell ist eine neue Premium-Serie zwar durchaus interessant, doch derzeit offenbar nicht wirklich nötig. Es gibt keine Ankündigungen zu machen. Allerdings kann man schon versprechen, dass Smartphones wie die von Huawei für LG keine Rolle spielen, denn die extrem dünnen Gehäuse erlauben keine großen Akkus, was für die Jungs von LG inakzeptabel wäre.

Des Weiteren wurde im Interview betont, dass man allein aufgrund der Verträge mit den Providern keine Smartphones an den Markt bringen könnte, die Probleme mit dem Empfang haben. Genau das passiert aber, wenn Smartphones mit Gehäusen aus Metall ausgestattet sind. Derartige Kompromisse will man bei LG nicht eingehen. HTC hat als einer der wenigen Hersteller von Android-Smartphones mit Metallgehäuse starke Probleme, die Chul Bae Lee aber nicht detaillierter ausführen wollte.

Ziemlich nachvollziehbare Gründe, die da von LG angebracht werden. Ob allerdings nur das Metallgehäuse schuld für die Misere bei HTC ist, wage ich einfach mal zu bezweifeln.

[asa]B00EQ8Y7AG[/asa]

(via PhoneArena, Hi-Tech)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.