Lucid: Premium-Elektroautos nun etwas günstiger

Lucid-Air-Pure

Lucid will mehr Kunden ansprechen und bringt einen günstigeren Air Pure nach Europa.

Bislang tun sich Hersteller von Premium-Elektroautos eher schwer, die man in Europa noch nicht so kennt. Nio ist da ein bekannter Name, der nicht vorankommt. Aber auch bekannte Marken wie Mercedes haben die Zielgruppe verfehlt. Lucid aus den USA gehört auch zu den Marken, die hier mit Premium-Modellen angreifen wollen.

Nun wird der Einstieg etwas günstiger, bei uns in Deutschland startet nun der Lucid Air Pure. Der Einstieg ist damit „schon“ ab 85.000 Euro möglich. Dafür gibt es trotzdem schon 325 kW bzw. 550 Nm Drehmoment – und das ist reichlich. Auch der 88 kWh große Akku und eine Ladeleistung von maximal 210 kW gehen in Ordnung, nach WLTP sind 747 Kilometer drin!

Was Lucid außerdem verspricht? Laut den Kollegen von Edison gibt es für euch ein Elektroauto aus den USA, dass jedoch „sehr europäisch abgestimmt“ ist. Das war früher eine Schwäche der amerikanischen Fahrzeuge, heute gehen die Hersteller aber deutlich mehr auf ihre Zielmärkte ein und passen sich entsprechend an.

Wer Interesse hat, findet das gesamte Air-Angebot bei Lucid auf der Webseite.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!