Folge uns

Android

Matias Duarte (Google-Designer) will uns Android Wear nicht aufschwatzen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Matias Duarte ist eine besonders wichtige Person hinter Android, denn er ist für das Design der vergangenen Jahre zuständig und hat Android auf eine wichtige Bahn gebracht. Auch für Android Wear ist er mitverantwortlich, will uns diese Geräte aber nicht aufschwatzen. Normalerweise sind derartige Konzernangestellte darauf gepolt nach außen immer zu sagen, wie sehr wir deren Produkte brauchen, doch bei Matias Duarte ist das glücklicherweise nicht so.

In einem Interview meinte er, man könnte Smartwatches derzeit mit elektrischen Dosenöffnern vergleichen. Sie sind zwar praktisch und „nice to have“, doch man muss sie nicht unbedingt haben. Man muss schon ein Fan der Fitness-Funktionen sein oder gern einen schnellen Zugriff auf die Benachrichtigungen wollen, um einen praktischen Nutzen in Android Wear-Geräten oder überhaupt Smartwatches zu haben.

Meine Meinung ist da nach dem aktuellen Stand eigentlich relativ ähnlich. Smartwatches sind nett, mehr aber auch nicht. Einen richtigen Mehrwert bieten mir die Geräte bislang noch nicht, da reicht mir auch ein einfacher Fitness-Tracker wie das Mi Band. Habt ihr schon Erfahrungen mit Smartwatches gemacht?

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Bekiro

    29. April 2015 at 12:33

    Kann mich dem nur anschließen. Ich finde die „dinger“ auch sehr nice, aber einen richtigen nutzen kann ich für mich nicht entdecken.

  2. Emir

    29. April 2015 at 17:37

    Kann ich voll betätigen. Nutze seit einer Woche die Moto 360 und bin soweit zufrieden aber es ist nur eine Spielerei und man könnte auch sehr gut ohne klar kommen. Ich kriege oft interessierte Blicke und fragen, das Interesse ist definitiv bei vielen da.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      29. April 2015 at 17:55

      Joa, das grundliegende Interesse schon, das stimmt

    • Emir

      29. April 2015 at 18:08

      Das interessante ist auch das es hauptsächlich iPhone Nutzer sind, die interessiert waren aber die Apple Watch ist den allen zu teuer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.