Folge uns

Marktgeschehen

Mehr Installationen im Play Store dank Künstlicher Intelligenz

Veröffentlicht

am

Google Play Logo Header 2018

Künstliche Intelligenz – oder auch „AI“ – Schlagwörter, an denen man aktuell vor allem in der Android-Welt nicht drumherumkommt. Natürlich wird eine solche Technologie auch im Play Store eingesetzt und sorgt nachweislich für mehr Installationen. Googles Chef-AI-Forscher Chi Huai-hsin hat jetzt im Rahmen eines AI-Bootcamps für Entwickler in Taipeh bekanntgegeben, dass dank der personalisierten App-Empfehlungen die Downloads um rund 3,3 Prozent nach oben gegangen seien.

Der Play Store bietet derzeit eine Auswahl von über einer Million Apps – von der sicherlich nicht jede einzelne Anwendung unfassbar hochwertig ist -, die auf zwei Milliarden aktivierten Android-Geräten heruntergeladen werden könnten. Doch Google will natürlich immer mehr. Deswegen befassen sich Chi und sein Team auch so intensiv mit dem Thema, weiteres Wachstum wird angestrebt und erwartet.

 

Drei Säulen für bessere Empfehlungen

Dabei berufe man sich auf drei Hauptprinzipien, um die Qualität der Empfehlungen zu steigern. Die Inhalte müssten vielfältig sein und den individuellen Bedürfnissen entsprechen. Zudem würden die Schnittstellen für alle App-Produkte durch maschinelles Lernen ständig optimiert. Last but not least müssten Googles Empfehlungen auf alle Nutzer anwendbar sein und nicht nur auf bestimmte.

Diese Forschungen ergeben interessante Zusammenhänge. Beispielsweise bevorzugten Tablet-User wenig überraschend Video-Apps, Smartphone-Nutzer hingegen laden gerne Anwendungen herunter, die mit ihrem täglichen Leben verbunden sind, also zum Beispiel E-Mail-Clients, Kalender und Notiz-Apps. Sogar die Tageszeit sei wichtig. Tagsüber sammeln News-Apps mehr Downloads, Games hauptsächlich nachts. Ladet ihr häufig Apps herunter, die Google Play euch empfohlen hat? [Quelle]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt