Folge uns

Android

Mein o2: Offizielle App zeigt jetzt euren Verbrauch an

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

M

MWie o2 bereits zum Ende der letzten Woche ankündigte, kann man als Vertragskunde nun seine verbrauchten Daten, telefonierte Minuten und verschickte SMS quasi live einsehen. Dabei handelt es sich zwar um derzeit noch leicht zeitversetzte Daten, an sich ist der Service für eine besser Übersicht aber ganz nett. Im Bereich „Mein o2“ kann man es bereits seit letzter Woche auf der offiziellen Webseite einsehen und gestern hat auch die App ein entsprechendes Update erhalten.

[aartikel]B004IZ40HW:right[/aartikel]Die bei mir angezeigten Daten stimmen allerdings nicht ganz, zumindest die verbrauchten Daten sind bei mir derzeit etwa doppelt so hoch, als was ich tatsächlich in diesem Monat verbrauch habe. Da sich das Ganze aber noch in der Beta-Phase befindet, kann man dies in meinen Augen erst mal verkraften und muss es letzten Endes auch.

Die App gibt es wie gewohnt kostenlos im Android Market zum Download, viel Spaß damit!

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Frank

    20. Dezember 2011 at 16:58

    Bei mir passte der Datenverbrauch recht genau, da ich zeitgleich die Hinweis-SMS bekam, dass 80% des Gesamtvolumens verbraucht sind.

  2. hyaeneleipzig

    20. Dezember 2011 at 23:22

    "mein o2" installiert, 4x aktuellen Verbrauch angefragt, 4x Fehlermeldung, deinstalliert – fertig. App genauso nutzlos wie vorher auch.

    • Christoph Ostermayer

      21. Dezember 2011 at 08:28

      Bei mir wars auch am anfang, mit dem Fehler, habs am tag darauf nochmal versucht, dann gings auf einmal! Vllt etwas Geduld haben :)

    • Denny Fischer

      21. Dezember 2011 at 08:38

      Wie auch erwähnt -> BETA. Fehler können also auftreten und dass es nicht so rund läuft.

    • Androider

      21. Dezember 2011 at 22:40

      Wahrscheinlich Backend Probleme, dafür kann die App nichts.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.