Folge uns

Android

Meizu M2 Note ausgepackt und kurz vorgestellt (+Erwartungen)

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Meizu M2 Note

Endlich ist bei uns mit dem Meizu M2 Note ein neues Smartphone aus China auf dem Tisch gelandet, das nun ausführlich getestet werden will. Ich bin ehrlich gesagt aufgeregt wie ein kleines Kind, was mir bei Smartphones anderer großer Hersteller in der jüngeren Vergangenheit immer mehr gefehlt hat.

Warum? Wenn man Meizu, Xiaomi und Co aus der Ferne betrachtet, klingt das immer alles recht toll, was die chinesichen Hersteller auf die Beine stellen. Nun kann ich mich aber auch davon selbst überzeugen, ob die Jungs und Mädels wirklich viel auf die Beine stellen oder nur alles heiße Luft ist. Ich hab das M2 Note dank GearBest* erhalten, mit denen wir seit einiger Zeit zusammenarbeiten, um China-Gadgets in die Finger zu bekommen.

Design und technische Daten

Beim Design ist das M2 Note sicherlich kein Kracher, es sieht aber insgesamt schick aus. Die Rückseite ist aus Kunststoff und an der Frontseite prankt so ein unsäglicher Home-Button. Ein wenig erinnert mich alles an die Nokias mit Unibody aus Kunststoff, was mir doch ein wenig gefällt. Dennoch vermisse ich Metall. Das Gehäuse ist okay, die Verarbeitung scheint aber ordentlich zu sein. Einen Vorteil bringt der viele Kunststoff mit, das 5,5″ Smartphone fühlt sich richtig leicht an, ganz anders als etwa mein „daily driver“ Nexus 6.

Meizu M2 Note

Bei den technischen Daten überzeugt das M2 Note in Betracht des Preises auf ganzer Linie. 150 Euro kostet das Teil, dafür gibt es ein Full HD-Display mit 5,5″ Diagonale, einen 64 Bit Octa-Core von MediaTek und 2 GB RAM Arbeitsspeicher, zwei Kameras mit 13 und 5 MP, Bluetooth 4.0, WLAN-n, LTE, GPS, 16 GB Datenspeicher, 3100 mAh Akku, Android 5.1 Lollipop, Dual-SIM und die üblichen Sensoren.

Meizu M2 Note

Meine Erwartungen

Da das M2 Note nun genau in der Größenregion spielt, die ich seit einiger Zeit favorisiere, kann das Smartphone tatsächlich eine Alternative zu meinem Nexus 6 werden. Preislich liegen da ca. 500 Euro dazwischen (UVP). Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Bei der Performance wird das M2 Note im Alltag aber kaum langsamer sein, stattdessen erhoffe ich mir eher eine bessere Kamera und vor allem mehr Akkulaufzeit. Das sollte möglich sein.

Google Dienste

Ein Problem gibt es noch, denn das M2 Note wird ohne die Dienste von Google ausgeliefert. Aber eigentlich ist alles doch kein Problem, denn im App Store von Meizu findet man einen Installer, der alle Google-Dienste auf dem Gerät installiert. Das ist nach wenigen Minuten erledigt.

Meizu M2 Note

>>> bei GearBest bestellen*

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.