Meizu MX3 kommt nach Europa, allerdings ab 449 Euro

Meizu hatte zwar ein Event in Paris für den gestrigen 06. März angekündigt, doch man findet nur sehr schwer Informationen darüber, was dort dann tatsächlich bekannt gegeben wurde. Das MX3 kommt zwar nach Europa, doch nicht so, wie sich das wahrscheinlich die meisten vorgestellt haben.

Meizu MX3

Das liegt wohl nicht nur an den spärlichen Informationen, sondern an dem unerwartet „hohen“ Preis für das derzeitige Flaggschiff-Smartphone der Chinesen. Je nach Größe des internen Speichers variiert der Kaufpreis des MX3, beginnt allerdings erst ab 449 Euro für das Modell mit 16 GB Datenspeicher. Umgerechnet liegt der Originalpreis eigentlich bei unter 300 Euro.

Auch wenn der Preis für ein aktuelles Smartphone mit Full HD-Display, Octa-Core-Prozessor und so weiter nach wie vor nicht so wahnsinnig teuer ist, so fehlt dem MX3 im Vergleich zur Konkurrenz leider die Verbindung ins LTE-Netz.

Das größte Problem allerdings ist, dass der Hersteller es – warum auch immer – vermieden hatte, einen richtigen Zeitraum für den Marktstart zu nennen. Irgendwann in diesem Jahr, viel genauere Angaben gibts aber nicht.

Deutschen Käufer würden sowieso nicht um einen Import aus Frankreich kommen.

(via GizChina)

  • Pingback: Meizu MX3 ufficiale in Europa: sarà commercializzato dapprima in Francia()

  • Ouzee

    Für unter 300 Euro hätte ich mir gleich mehrere geholt :DD

  • its me

    Schade, da grundsätzlich gute Hardware.
    Hatte auch ehr Richtung 300 gehofft, 450 ist mir definitiv zuviel.

    An den Preisaufschlag muss man sich wohl gewöhnen. In China bekommt man klasse Phones für 250…aber wenn sie dann nach zig Monaten nach Europa kommen, kosten sie schnell das doppelte.

    Schwach, Meizu.

  • Apes

    Was bin ich froh das ich es importiert habe. 32GB Version für 270,- ;-)

    • Bobby

      Woher? Könntest du mir da die Seite nennen? Und gab es da Probleme mit dem Zoll?

      LG