Meizu verkauft eigentlich Smartphones nicht in Europa, doch das MX4 aus dem vergangenen Jahr kommt nun doch in unsere Region. Allerdings nicht wie ursprünglich ausgestattet mit Android, sondern mit Ubuntu, der weltweit wohl bekanntesten Linux-Distribution. Das haben am vergangenen Abend Meizu und Canonical bekannt gegeben. Für nur 300 Euro wird man das Smartphone der ganz oberen Mittelklasse bekommen, welches mit einem MediaTek-Prozessor und 2 GB RAM Arbeitsspeicher ausgestattet ist.

Leider wird das Smartphone nur mit einer Einladung erhältlich sein, um das Risiko für Canonical und Meizu zu minimieren. Der Hersteller stellt also nur so viele Einladungen bereit, wie er Geräte liefern kann. Das System ist uns bereits durch OnePlus seit dem vergangenen Jahr bekannt, populär ist es aber nicht. Ab dem 25. Juni wird man direkt bei Meizu mehr über den Bestellvorgang erfahren können, dort wird es dann auch die Ubuntu Edition des MX4 geben.

Ich fand das ganze Ubuntu for Phones mal sehr interessant, nur irgendwie hat das alles etwas zu lange gedauert und der erste Hype ist vorbei. Mal sehen, ob ich mir das nochmal genauer angucke.

Schon Ubuntu auf Smartphones ausprobiert?

(via Ubuntu, Golem)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.