Folge uns

Android

Meizu Pro 6 offiziell vorgestellt

Veröffentlicht

am

Meizu Pro 6 (1)

Huawei, HTC und jetzt auch noch Meizu mit dem Pro 6, die letzten Tage waren fest in der Hand brandneuer Top-Smartphones aus Asien. Nachdem Huawei in der letzten Woche vorlegte, kontert mit Meizu nun erneut ein chinesische Hersteller die Konkurrenz aus Südkorea, Taiwan (HTC 10) und so weiter. Es ist das Meizu 6 Pro, welches heute präsentiert wurde, ein direkter Konkurrent zu den neuen Flaggschiff-Smartphones der internationalen Marken.

Meizu setzt natürlich auf einen „Full Metal Body“, jetzt aber mit einem neuen Antennendesign. Ansonsten üblich, vorn der Home-Button mit Fingerabdrucksensor, unten der Lautsprecher, hinten eine 21 MP Sony-Kamera mit Ringblitz (10 LEDs!) und Laser-Autofokus. Im nur 7,25 mm dünnen Gehäuse steckt leider ein nur 2650 mAh kleiner Akku, welcher der Konkurrenz (meist 3000 mAh) leider stark nachhängt. Andere bieten bei einer 5,2″ Diagonale mehr, dafür löst das AMOLED-Display nur mit Full HD auf.

Meizu Pro 6 (3)

Zur weiteren Ausstattung gehören der Helio X25 von MediaTek mit 10 Kernen, 4 GB RAM Arbeitsspeicher, 32/64 GB Datenspeicher, 3D Press im Display (Druckerkennung für weitere Funktionen), ein besonderer Audio-Chip und natürlich WiFi-ac, Bluetooth 4 LE und so weiter. Ob LTE mit Band 20 kommt, würde ich auch hier noch bezweifeln.

Umgerechnet kostet das 32 GB Modell keine 350 Euro, wird aber mit Import und Zoll bei ca. 400 Euro landen. Wie immer kann man da zu GearBest*, BangGood, TradingShenzhen usw. gehen.

Meizu Pro 6 (4)

Meizu Pro 6 (2)(via TheVerge)

9 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

9 Comments

  1. Max

    13. April 2016 at 12:55

    „(…) die letzten Tage waren fest in der Hand brandneuer Top-Smartphones aus Asien.“

    Mir ist gerade mal bewusst geworden, dass außer Apple alle Top-Smartphones aus Asien kommen. Also jedes Top-Android-Gerät ist asiatisch, mit starker Konzentration auf China und Südkorea.
    In Europa, Gesamt-Amerika und Afrika gibt es wirklich nichts (mehr) im Highend-Bereich, nach dem Verkauf von Motorola nach China, oder?. Als bestes europäisches Unternehmen muss man fast schon Wiko nennen.

    • Denny Fischer

      13. April 2016 at 13:10

      njaa, Wiko ist so europäisch wie Nordkorea ein freier Staat. Ist auch nur ne Marke eines Chinesen, um in Europa besser aufgestellt zu sein.

      Aber ja, Apple ist das letzte amerikanische Unternehmen. Wobei mit Google, wenn die neue Nexus-Geräte ohne Partner bauen, wieder ein neuer hinzukommt. Nokia kommt zudem auch wieder.

    • Max

      13. April 2016 at 14:43

      In dem Fall kenne ich nicht mal ein europäisches Unternehmen. Ich weiß, es gibt ein paar, die wenigstens mal ein Smartphone auf den Markt gebracht haben, aber viel mehr auch nicht.

    • Denny Fischer

      13. April 2016 at 14:58

      Europa war da ja schon immer dünn besetzt, als die Smartphones die Handys ablösten.

    • Andre

      13. April 2016 at 15:47

      Was ist mit Archos?

    • Denny Fischer

      14. April 2016 at 12:48

      schon ganz vergessen :D

  2. Alex Salih

    13. April 2016 at 13:03

    Das Gerät ware echt vielversprechend, wenn der Akku größer wäre :/

  3. Blackbus

    13. April 2016 at 13:31

    schade kein exynos von samsung

  4. Dirk Elliger

    13. April 2016 at 16:50

    Ohne Band 20 kaum Konkurrenz für internationale marken. Samsung bietet selbst das dual sim mit Band 20 an obwohl es nicht offiziell bei uns erscheint.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt