Mercedes ist mit seinem Elektroauto-Look gescheitert

Mercedes-EQS

Bei seinen Elektroautos und aktuellen Flaggschiff-Modellen macht Mercedes einen Rückzieher.

Mercedes war nicht die erste Marke, die mit Elektroautos einen grundlegend neuen Look eingeführt hat und damit komplett neue Wege gegangen ist. Aber wie auch bei anderen Marken, da denkt sicher vor allen Dingen jeder an VW, kam der neue Stil nicht sonderlich gut an. Nun geht es wieder zurück.

Noch 2024 bringt Mercedes für den EQS den Haubenstern zurück, das wird mit der diesjährigen Version des Luxus-Elektroautos umgesetzt. Nicht nur der Stern ist zurück, auch die grundlegende Gestaltung des weiterhin „künstlichen“ Kühlergrills erinnert wieder mehr an das klassische Design.

Mercedes EQS Haubenstern

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

9 Kommentare zu „Mercedes ist mit seinem Elektroauto-Look gescheitert“

  1. Solange das Design so „rundgelutscht-spacig“ bleibt, ändern auch ein Stern und ein geschlossener Vollplastik-Grill nichts am abschreckenden Äußeren. Ich wünsche mir ein gutes Stück der „Biederkeit“ (gibt es das Wort?) zurück, für die MB früher gerne kritisiert wurde.

  2. Seit ich denken kann bin ich mit Mercedes verbunden. Das heiss vom Typ E36 AMG, C43 AMG, C55 AMG, SLK55 AMG, C350 T 4-matic…..Leider hat sich die Qualität, Einzigartigkeit krass negativ verändert und klar finanziell nicht für jeder Mann erhältlich. Das E und besonders die Ermöglichung für fast jedermann über ein Leasing ein Auto zu erwerben hat die Negativspirale stark beschleunigt. Schade, schade…. Leider kann ich so keinen Mercedes mehr kaufen.

    1. Leider kann ich deine Aussage nur bestätigen. Mercedes (E-Klasse) war wegen seiner gediegenen Ausstattung immer mein Favorit. Seit dem W211 überschatten technische Probleme das Fahrvergnügen, seit dem W 213 sind die Ausstattungen auch nicht mehr mein Geschmack. Und nun ? Fahre ich seit Jahren einen Subaru. Der Innenraum könnte hübscher sein, aber bei der Zuverlässigkeit gibt es nichts auszusetzen. Schade um Mercedes

  3. Ja klar, Mercedes ist so teuer das sich niemand einen leisten kann und wegen Leasing kann sich jeder Depp einen leisten. Darum will ich auch keinen😁

  4. Wenn in der Vorstandsebene zwischen Entwicklung und Aktionär Verantwortung Sprich Kapital Erwartung ,gestritten bleibt ein gutes Ergebnis auf der Strecke . Das Problem beginnt bei Mercedes mit S wie Schweden und Schwaben . Peter Prinzip vor Programmiert.

  5. Also ich bin jedesmal völlig fertig, wenn mal wieder irgendein neuer Benz um die Ecke kommt mit so einer Nullfuge rund um den ganzen Autowagen.
    Das ist Next Level Fertigungsgenauigkeit.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!