Folge uns

News

Microsoft & Intel: Hohe Ansprüche an Windows 8-Tablets, schlanke Gehäuse und viel Akkulaufzeit

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

z2760-voraussetzungen

z2760-voraussetzungenMicrosoft hat es nun nach langer Zeit so weit geschafft, dass man bis zum Ende des Jahres ähnlich wie Google mit seinem Betriebssystem Notebooks, Smartphones und dann auch Tablets abdeckt. Anders als der Konzern aus Mountain View setzt Microsoft aber gewisse Bedingungen voraus, die von den Herstellern erfüllt werden müssen, um Geräte mit dem Windows-Betriebssystem in den Handel zu bringen. Bei Windows Phone haben die strengen Vorgaben allerdings bislang zu einem langweiligen Einheitsbrei gesorgt, bei Tablets könnten diese uns aber zugutekommen.

Denn der Konzern und Intel haben hohe Ansprüche an Geräte mit dem neuen Intel Z2760, wobei diese wohl sowieso inzwischen zeitgemäß sind. Billig-Tablets mit Windows 8 und Intel-Prozessor können wir nicht erwarten, nicht von den großen Herstellern, dafür Tablets mit vernünftigen Akkulaufzeiten und schlanker Bauweise. So hat Microsoft auf dem IDF 2012 in Peking nun verraten, dass man für diese Windows 8-Tablets mindestens eine mögliche Nutzungszeit von 9 Stunden sowie eine Standby-Zeit von 30 Tagen mit einer Akkuladung fordert.

Des Weiteren möchten Intel und Microsoft in diesen Tablets auch einen Chip für NFC sehen, Module für mobiles Internet, die Unterstützung von Intel Wireless Displays sowie schlanke Gehäuse mit einer Tiefe unter 9 Millimetern und einem Gewicht von weniger 700 Gramm. Definitiv können wir davon ausgehen, dass wir keine Windows 8-Tablets mit Intel-Hardware für 400 Euro bekommen werden, die beiden Konzerne werden hier High-Class-Tablets in den Handel bringen wollen. Günstiger wird es dann werden, wenn Geräte mit ARM-Prozessoren von anderen CPU-Herstellern kommen. [via, Quelle] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

3 Kommentare

3 Comments

  1. adri9595

    13. April 2012 at 12:04

    tja wenn der preis aber zu hoch ist wird failen es muss trotzdem ein gutes preis leistung verhältnis geben sonst greifen die so den günstigen Android Tablets oder zum Ipad.

  2. Elv

    13. April 2012 at 15:21

    Preislich wird es schon seinen Wert haben, aber für die Laufzeit ist ja auch zu einem gewichtigen Teil das OS und die Applikationen (inkl. Hintergrund-Apps) verantwortlich.

    Aber mal ehrlich. Wollt ihr nach einem Windows-Desktop das zeugs von Redmond wirklich auch noch mit euch herum tragen. In Sinne einer Vielfalt kann ja MS auch 10-20 Markt haben, aber eine Dominanz wie im Desktop Bereich wäre mir zuwieder. Ja auch wenn es Apple oder Google ist. 40%-40%-20% wäre ok.

  3. DerWeise

    13. April 2012 at 23:08

    Im Firmeneinsatz wäre das Teil aber Super. Ich würde mich sofort für eins anmelden.
    Wenn ich dann in den Sitzungen meine ganzen gewohnten produktiven Programme weiterenutzen kann.
    Da taugt Android und iOS nichts – zumindest nicht bei größeren Firmen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt