Folge uns

News

Microsoft Office Mobile für Android veröffentlicht – mit kleinem Haken

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Seit heute gibt es nun auch für Android ganz offiziell das Microsoft Office Mobile. Doch es gibt einen kleinen Haken, zumindest jetzt noch, denn die Office-Suite ist zunächst leider nur in den USA verfügbar. Das wird sich aber mit Sicherheit in den nächsten Tagen oder Wochen ändern. Zudem ist die Nutzung nicht kostenlos, wie es auf den ersten Moment scheint, denn die Nutzung der App ist lediglich mit einem Office 365-Abonnement möglich. Wer aber die Office-Produkte von Microsoft so oder so nutzt, der dürfte sich daran auch nicht stören.

Office Mobile von Microsoft erlaubt auf euer Smartphone zugeschnitten die Bearbeitung von mit Excel, Word oder PowerPoint erstellten Dokumenten. Der Zugriff auf Dokumente in den verschiedenen Cloud-Diensten von Microsoft ist ebenso natürlich mit integriert.

Wir werden euch bescheid geben, wenn Office Mobile dann auch irgendwann für deutsche Nutzer zur Nutzung bereitsteht.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(Danke Fabian)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Maya

    1. August 2013 at 16:08

    Zitat: „Office Mobile von Microsoft erlaubt …. Bearbeitung von mit Excel, Word oder PowerPoint erstellten Dokumenten“. Klingt gut, ist aber reichlich übetrieben.

    Ich habe die iOS-Version eine zeitlang benutzt und kenne das Paket, für Android ist es ja „baugleich“ (nein, ich habe NICHT das sündhaft teure Office365 für 99 Euro pro Jahr GEMIETET, das war mein Arbeitgeber ;))) Ich habe für dasselbe Geld SoftMaker Office Professional inkl. eM Client 5 Pro GEKAUFT und finde es auch noch deutlich schneller und besser).

    Bearbeiten heißt: Auf dem kleinen Smartphone-Display (das Ganze läuft ja nicht auf Tablets) Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente ansehen (schon das kein Spaß) und ein bisschen die Schrift optisch größer und kleiner zoomen (aber nicht exakt als 8p, 10p etc.definieren), die Hintergrundfarbe ändern (es gibt satte drei zur Auswahl), und das wars so ziemlich. Man kann so gut wie nichts damit machen, deshalb ist es zum Arbeiten unterwegs völlig ungeeignet, und selbst als Viewer taugt es kaum aufgrund der Beschränkung aufs Smartphone.

    Ich selbst nutze auf meinem Android-Tablet SoftMaker Office Mobile (Textverarbeitung TextMaker Mobile, Tabellenkalkulation PlanMaker Mobile, Präsentationssoftware Presentations Mobile, gibts auch einzeln im Play Store), und was soll ich sagen, das ist dem Microsoft-Produkt aber sowas von meilenweit voraus!!! Damit hat man einen Riesenfunktionsumfang und kann unterwegs tatsächlich annähernd professionell arbeiten per Tablet wie auf dem Notebook, und ich hatte noch nie ein Problem beim Öffnen und der Darstellung von Microsoft-Office-Dateien (die hatte ich mit den zuvor genutzten Documents To Go, Kingsoft, Polaris, Office Suite Pro und QuickOffice durchaus, Stichwort Formatierungsverluste und Probleme mit komplexeren Dateien).

    Also alle, die kein teures Office365-Abo haben und deshalb Microsoft Office Mobile nicht auf ihrem Android-Phone nutzen können, brauchen sich wahrlich nicht grämen, das Teil taugt nicht allzu viel. wer ein echtes office-Paket braucht findet reichlich bessere Alternativen, die Referenz unter diesen ist für mich ganz klar SoftMaker Office Mobile.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.