Vermutlich ist kaum noch ein Foto im Internet so richtig echt, also sollten wir auch nicht vor dem digitalen Make-Up namens Microsoft Selfie zurückschrecken. Selfies sind die Errungenschaft unserer Generation, jeder zeigt sein Gesicht immer und überall, mindestens um mal seine Anwesenheit auf der Party des Jahres oder bei der nächsten Pizza zu beweisen. Microsoft Selfie […]

Vermutlich ist kaum noch ein Foto im Internet so richtig echt, also sollten wir auch nicht vor dem digitalen Make-Up namens Microsoft Selfie zurückschrecken. Selfies sind die Errungenschaft unserer Generation, jeder zeigt sein Gesicht immer und überall, mindestens um mal seine Anwesenheit auf der Party des Jahres oder bei der nächsten Pizza zu beweisen. Microsoft Selfie hilft uns, Selfies digital ein wenig aufzuarbeiten.

Microsoft hat die App erst vor wenigen Tagen für Android freigegeben, sie sollte eigentlich mit den meisten Geräten kompatibel sein. Sie bietet eine integrierte Kamera-App, einen Weichzeichner für die Haut und natürlich auch Filter für die Farbgebung der Fotos.

Je nach Gesicht kann die App tatsächlich etwas rausholen. Hersteller wie Huawei bieten derartige Funktionen bekannterweise fest in ihren Kamera-Apps integriert, Hersteller wie Lenovo hingegen verzichten in ihren Kamera-Apps fast gänzlich auf zusätzliche Funktionen.

Einfach mal ausprobieren, der Download ist kostenlos bei Google Play möglich. Wobei derartige Apps schon fast überflüssig werden, wenn die Apps zu denen wir die Selfies posten sowieso derartige Funktionen integriert haben.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.