Folge uns

Android

Microsoft verliert bei eigener „Smoked By Windows Phone“-Kampagne mächtig viele Sympathiepunkte

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

microsoft-challenge

microsoft-challenge

Microsoft hat mit Windows Phone 7 ein echt nettes mobiles Betriebssystem geschaffen, welches so einige Schwächen mitbringt aber dennoch sich zu einer wirklich guten Alternative zu Android sowie iOS entwickeln konnte. Dennoch ist der Weg zum Erfolg nicht einfach, Microsoft hat hier viel negative Vorbelastung durch Windows Mobile und zudem einfach zu lange benötigt, um einen nennenswerten Konkurrenten zu den beiden erfolgreichen Systemen auf den Markt zu bringen.

Langsam aber sich kommt nun Schwung in die Sache, nicht zuletzt auch dank guter Werbekampagnen, mit welchen man sich nun aber heftig ins eigene Fleisch schnitt. Die Rede ist von der „Smoked by Windows Phone“-Kampagne, welche aus einem Zufall entstand aber inzwischen schon recht bekannt ist. An dieser Kampagne kann man zumindest in den USA aktiv daran teilnehmen, denn es geht hierbei um die Alltagsaufgaben eines Smartphones und dass man diese mit Wndows Phone am schnellsten lösen kann. Die Herausforderer können dabei Preise absahnen, sofern sie natürlich gewinnen, was dank eher unfairen Mitteln aber nur selten möglich ist. So aber am letzten Wochenende geschehen, denn es betrat ein Android-Nutzer mit seinem Galaxy Nexus einen Microsoft Store und nahm die Herausforderung an.

[aartikel]B005Y5SE6I:right[/aartikel]Gut ausgerüstet waren natürlich auch die dortigen Mitarbeiter, das genutzte Windows Phone hat zwei Live-Tiles auf dem „Desktop“ mit dem aktuellen Wetter zweier Städte und was für ein Zufall, beide „Gegner“ sollten schnellstmöglich mit ihren Smartphones das Wetter zwei verschiedener Städte anzeigen. Die Rechnung hat man allerdings ohne Sahas Katta gemacht, der zufälligerweise ausgerechnet auf seinem Homescreen zwei Widgets mit dem Wetter zweier Städte hatte und zur Vorbereitung noch den Lockscreen von Android deaktivierte. Der Sieger war also vorprogrammiert, Power-Button gedrückt und die Aufgabe war mit dem Galaxy Nexus gelöst, schneller als mit dem Windows Phone, denn dort musste ja noch das Display entsperrt werden.

Als Gewinner ging allerdings dennoch Windows Phone vom Platz. Warum? Deshalb! Es gab dafür keine Begründung, zudem sitzt Microsoft natürlich „am längeren Hebel“. Oder doch nicht? Katta schrieb sein Ärger natürlich direkt ins Netz und deshalb ging nun eine riesige Welle durchs Netz, welche Microsoft zur Einsicht zwang und direkt zu einem Angebot verleitete. Katta bekommt nun ein Notebook, ein Smartphone und eine Entschuldigung als dank dafür, dass Microsoft sich mit der eigenen Werbekampagne selbst in die Pfanne haut, anstatt dadurch potenzielle Kundschaft neugierig zu machen. [via, via, Quelle]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.