Rekorder: Googles junge Memo-App bekommt neue Funktionen, deutsche Nutzer werden mit ersehnter Zugabe aber noch nicht beglückt.

Google hat noch immer eine der coolsten Rekorder-Apps am Markt, doch lässt deutsche Nutzer noch immer zappeln. Cooler bzw. praktischer ist Rekorder von Google mit dem neusten Update, denn ab sofort werden auch externe Mikrofone unterstützt. Hierbei kann der Nutzer wählen, ob das externe Mikrofon automatisch verwendet werden soll. Während der Aufnahme informiert die App außerdem, ob gerade das interne oder ein externes Mikrofon zur Aufzeichnung zum Einsatz kommt (siehe Titelbild).

Mehr Funktionen, aber nicht mehr Sprachen

Für deutsche Nutzer ändern die letzten App-Updates noch immer nicht, dass es kein deutsches Transkript gibt. Eigentlich könnte die App eingesprochenen Text erkennen und niederschreiben. Das bleibt aber zunächst immer noch der englischen Sprache vorbehalten. Was mich ehrlich gesagt wundert, ist die deutsche Sprache doch sonst schon in unfassbar vielen Google-Diensten seit Jahren komplett integriert.

Die angesprochenen Neuerungen bzgl. der Mikrofone standen bei den Kollegen ab App-Version 2.1 zur Verfügung.

Preis: Kostenlos

via Androidpolice

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.