Google wird Android eine neue Methode zum Entsperren unserer Smartphones spendieren. „Face Unlock“ wird in Zukunft eine Standardfunktion in Android sein. Damit können wir endlich Abschied davon nehmen, was die Hersteller in den letzten beiden Jahren auf eigene Faust umsetzen. Zudem wird diese Methode für Apps nutzbar sein, zum Beispiel um Zahlungs-App doppelt abzusichern. Dafür wird […]

Google wird Android eine neue Methode zum Entsperren unserer Smartphones spendieren. „Face Unlock“ wird in Zukunft eine Standardfunktion in Android sein. Damit können wir endlich Abschied davon nehmen, was die Hersteller in den letzten beiden Jahren auf eigene Faust umsetzen. Zudem wird diese Methode für Apps nutzbar sein, zum Beispiel um Zahlungs-App doppelt abzusichern. Dafür wird ab Android Q eine Entwicklerschnittstelle intergriert sein bzw. die bestehende erweitert.

Screenshots zeigen neues Feature von Android Q

Mishaal Rahman

Schon jetzt sind die XDA Devs im Besitz einer extrem frühen Version von Android Q und verraten daher die ersten Neuerungen. Dazu gehört die Erweiterung der biometrischen API, die bislang nur den Fingerabdruck unterstützt. Diese API ist von Android-Apps ansprechbar, unabhängig von der Software der Hersteller.

Google hatte zwar die Entsperrung per Gesicht über Google Smart Lock schon vor Jahren am Start, das System ist aber langsam, unsicher und unzuverlässig – längst auch gar nicht mehr verfügbar. Alles was in dieser Richtung auf euren Smartphones derzeit verfügbar ist, stammt von den Herstellern selbst.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.