Vodafone hat entschieden und jetzt den Schalter umgelegt. Vodafone Pass-Nutzer sind jetzt auch im EU-Ausland nicht mehr an ihr Datenvolumen gebunden.

Vodafone hat auf Druck durch diverse Gerichtsentscheidungen eine Neuerung für den Vodafone Pass eingeführt. Jetzt kann die Zero-Rating-Option der Red-Tarife auch frei im EU-Ausland verwendet werden. Es gibt allerdings nur eine kleine Einschränkung, da aufgrund von einer Fair-Police im Ausland das maximale Datenvolumen für den Vodafone Pass auf 39 GB beschränkt wird. Damit sollten die meisten Anwender aber locker durch den Urlaub kommen, selbst mit reichlich Videostreaming über Netflix und Co.

Vodafone Pass jetzt auch im umliegenden Ausland nutzbar

Du kannst mit dem Vodafone Pass aktuell teilnehmende Partner-Apps im Inland nutzen, ohne ihr Datenvolumen zu verbrauchen. Dein Vodafone Pass gilt auch im EU-Ausland, in Island, Liechtenstein und Norwegen. Hier hast Du ein Datenvolumen von 39 GB im Monat, egal, wie viele Pässe Du hast.

Die Neuerung gilt für alle Vodafone Pass-Optionen, egal ob Chat, Social, Music oder Video-Pass. Mehr dazu könnt ihr direkt bei Vodafone auf einer Sonderseite erfahren.

Mobiles Internet: Netztest bescheinigt weniger Speed bei Telekom, Vodafone und Telefonica

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.