Xiaomi hat auf die Software anderer Hersteller mit der MIUI 12 eine eigene Antwort, die Auslieferung beginnt auch in Europa noch vor dem Sommer.

Xiaomi hat für den europäischen Markt seine MIUI 12 vorgestellt, die neue Android-Software ist auf dem Weg auf die Geräte. Wie auch andere Herstelle feiert sich Xiaomi für die eigene Software ziemlich ab, veranstaltet zur Vorstellung gesonderte Events und macht viel Tamtam. Für die Chinesen ist MIUI schon immer das Aushängeschild und größtenteils von der jeweils aktuellen Android-Version losgelöst. Jetzt nannte man einen „Zeitplan“ und die Neuerungen der neuen Software.

Um es kurz zu machen: Xiaomi hat Multitasking überarbeitet, bessert beim Energiesparmodus nach, optimiert den eigenen Nachtmodus, bringt das Thema Datenschutz mehr in die eigene Software ein und hat beim Design ordentlich Hand angelegt. Über den Rollout-Plan kann man nicht viel sagen, der ist nämlich nur sehr grob angegeben. Xiaomi nennt dabei nur die Modelle, weniger aber den Zeitpunkt der Auslieferung.

Alles im Detail findet ihr nachfolgend in diesem Artikel, wie auch ein Video von Beebom.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Multitasking
Mit schwebenden Fenstern setzt MIUI 12 auf modernste Multitasking-Lösungen. Bei der Navigation im Full-Screen-Modus erleichtern schwebende Fenster das Multitasking – ohne lästiges Wechseln zwischen den Apps. Die schwebenden Fenster lassen sich spielend leicht mittels einfacher Gesten in der Aktionsfläche bewegen, schließen und in ihrer Größe verändern. Bekommt man etwa eine Textnachricht, während man gerade ein Video abspielt, kann man einfach im schwebenden Fenster antworten, ohne die Wiedergabe zu unterbrechen. Schwebende Fenster ermöglichen nahtloses, bequemes und störungsfreies Multitasking.

Casting
MIUI 12 verbessert die zuvor eingeführte Screen-Casting-Funktion und macht sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug für jeden, der etwas präsentieren möchte. Mit nur einem einzigen Klick lassen sich Dokumente, Apps, Video und Spiele auf einen Bildschirm streamen. Und auch hier kommt das Multitasking zum Tragen: Streamende Fenster können jederzeit minimiert werden. Die Option, Elemente bei ausgeschaltetem Display zu streamen, senkt zudem den Stromverbrauch – und dank der Möglichkeit, private Bereiche auszuklammern, erscheinen eingehende Nachrichten und Anrufe nicht auf externen Monitoren.

Ultra-Energiesparmodus
MIUI 12 umfasst einen Ultra-Energiesparmodus. Wenn dieser aktiv ist, werden die Funktionen mit dem höchsten Stromverbrauch eingeschränkt, um die Standby-Zeit des Telefons zu verlängern, wenn der Akku zur Neige geht. Anrufe, Nachrichten und Netzwerkverbindung sind davon nicht betroffen. Sie sind auch im Energiesparmodus voll nutzbar.

Dark Mode
MIUI 12 begeistert mit seinem ansprechenden neuen Look und erweitertem Dark Mode. Mit seiner dunkleren Farbpalette sowohl für systeminterne Hintergründe und Anwendungen als auch für Anwendungen von Drittanbietern garantiert der Dark Mode ein hervorragendes Betrachtererlebnis in schlecht beleuchteten Umgebungen. Im Dark Mode bietet sich dem Nutzer auch die Möglichkeit einer automatischen Kontrastanpassung an das Umgebungslicht, wenn die Bildschirmhelligkeit reduziert wird. Der Dark Mode senkt zudem den Stromverbrauch und trägt zur Entlastung der Augen bei.

App Drawer
Xiaomis POCO Launcher erfreut sich bei Nutzern weltweit größter Beliebtheit. Eines seiner Hauptfeatures – der App Drawer – ist nun auch Teil von MIUI 12. Ist die Funktion aktiviert, landen alle Apps in dieser „Schublade“, was den Home-Bildschirm wesentlicher aufgeräumter und übersichtlicher macht. Der Nutzer kann zudem Apps automatisch nach seinen Wünschen gruppieren und findet so alles, was er braucht, mit nur wenigen Klicks.

Der verbesserte Datenschutz informiert die Nutzer und gibt ihnen die Kontrolle

Dank der erweiterten Funktionen von MIUI 12 zum Schutz der Privatsphäre wird der Nutzer laufend über sämtliche App-Vorgänge informiert und hat eine stärkere Kontrolle über die Berechtigungen. Um Benutzer umfassend zu informieren, hält MIUI 12 eine Funktion für Berechtigungsbenachrichtigungen bereit. Warnmeldungen erscheinen in der Statusleiste, wenn sensible Anwendungen wie Kamera, Standort und Mikrofon im Hintergrund laufen. Durch Anklicken der Warnung kann der Benutzer jederzeit die Berechtigungseinstellungen ändern und verdächtige, im Hintergrund laufende Verhaltensweisen stoppen.

MIUI 12 ermöglicht dem Nutzer eine umfassendere Kontrolle über die Zugriffsrechte und bringt damit das Thema Datenschutz aufs nächste Level. Wenn eine App die Zugriffsrechte anfragt, ist eine größere Palette von Optionen wählbar: z.B. „Beim Verwenden der App“ und „Benachrichtigen“. Neben seiner strengen Zugriffskontrolle bei den Ortungsdiensten geht MIUI 12 aber noch einen entscheidenden Schritt weiter in Bezug auf Apps, die sensible Daten anfordern: Ein Zugriff auf Kamera, Mikrofon, Kontakte, Anrufliste, Kalender und Speicher ist nur im Modus „Beim Verwenden der App“ möglich. Und auch beim Teilen von Fotos setzt MIUI 12 auf den Schutz der Privatsphäre seiner Nutzer: Metadaten und Informationen zum Standort können vor dem Versenden gelöscht werden.

Brandneues Design und lebendige Animationen – inspiriert von der Natur

MIUI 12 erweckt das Betriebssystem mit einem brandneuen Design der Benutzeroberfläche und differenzierten Systemanimationen sprichwörtlich zum Leben. Systemumfassend wurden die Core-Scene-Animationen mittels technischer Innovationen im Kernel erneuert. Mit der Mi Render Engine ermöglicht MIUI 12 ein absolut reibungsloses Erlebnis der Benutzeroberfläche. Dank der Mi Physics Engine beschreiben die Symbole eine elegante 3D-Kurve und simulieren damit auf realistische Weise eine reale Bewegung. Vom eleganten Öffnen und Schließen bis hin zum Wechseln zwischen den Apps spiegelt sich in jedem Detail ein erfrischendes Designkonzept wider – inspiriert von der Natur. Mit seinen differenzierten Animationen haucht MIUI 12 dem Betriebssystem Leben ein und lässt sämtliche Details zum Greifen echt erscheinen.

Durch den systemweiten Einsatz realistischer Visualisierungen konnte der Bildschirm informativer und verständlicher gestaltet werden. Daten werden in Form von Grafiken intuitiver erfasst. Visualisierungen sparen Zeit und machen die Interaktion mit dem Mobilgerät intuitiver und effizienter. Visualisierte Elemente beziehen zudem den Nutzer mit ein, indem sie Bewegung in Animationen übersetzen und jeden Blick auf das Display einzigartig und persönlich machen.

Die neu integrierte „Super Wallpaper“ hebt die kosmische Ästhetik mit atemberaubenden Rekonstruktionen offizieller NASA-Aufnahmen auf ein neues Level. Mit dieser „Super Wallpaper“ – die Always-On-Display, Home-Bildschirm und Sperrbildschirm umfasst – begibt sich der Nutzer auf seinem Weg durch das System auf eine aufregende Weltraummission und entdeckt unbekannte Seiten weit entfernter Planeten. Auf diese Weise wird MIUI 12 zu einem Fenster zur zeitlosen Schönheit des Universums.

MIUI 12 in einem kürzeren Highlight-Video

MIUI 12 startet schon in wenigen Wochen

Erstes Rollout in wenigen Wochen
Mi 9 / Mi 9T / Mi 9T Pro / Redmi K20 / Redmi K20 Pro

Der Rest wird Modell für Modell ausgerollt
Redmi Note 7 / Redmi Note 7 Pro / Redmi Note 8 Pro / Redmi Note 9 /

POCOPHONE F1 / POCO F1 / Mi 10 Pro / Mi 10 / POCO F2 Pro / POCO X2 / Mi 10 Lite / Mi Note 10 / Mi 8 / Mi 8 Pro / Mi MIX 3 / Mi MIX 2S / Mi 9 SE / Mi 9 Lite /

Redmi Note 7S / Mi Note 3 / Mi MIX 2 / Mi MAX 3 / Mi 8 Lite / Redmi Y2 / Redmi S2 / Redmi Note 5 / Redmi Note 5 Pro / Redmi 6A / Redmi 6 / Redmi 6 Pro / Redmi Note 6 Pro / Redmi Y3 / Redmi 7 / Redmi 7A / Redmi Note 8 / Redmi Note 8T / Redmi 8 / Redmi 8A / Redmi 8A Dual / Redmi Note 9s / Redmi Note 9 Pro / Redmi Note 9 Pro Max / Mi Note 10 Lite

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.