Folge uns

Marktgeschehen

Mobiles Internet: Deutschland hängt stark hinterher, kaum Datenvolumen in den Verträgen vorhanden

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

mobiles internet

mobiles internet

Mobiles Internet ist in Deutschland immer noch stark begrenzt, was vielleicht nicht mehr die Verfügbarkeit oder Geschwindigkeit anbelangt, sondern viel mehr das verfügbare Datenvolumen. In der Regel gibt es in den meisten Verträgen maximal 1 GB oder teilweise weniger. Wer etwas mehr will muss deutlich mehr zahlen, doch so richtig viel gibt es sowieso nicht, meist maximal 3 bis 5 GB. In Zeiten von YouTube ist das zu wenig, wie auch der internationale Vergleich deutlich zeigt.

Und da bin ich gestern schon überrascht vom Hocker gefallen. Für knapp 22 Euro kann ich mir für meinen Schweden-Urlaub einen Voucher über 10 GB kaufen. Zum Vergleich: für 13 Euro habe ich derzeit bei der Telekom hier in Deutschland nur 1 GB je Monat. Ein internationaler Vergleich zeigt, wie viel Datenvolumen es im Schnitt für einen 35 Euro-Vertrag gibt.

In Deutschland der berühmte eine Gigabyte, in Schweden, Dänemark, Großbritannien, Frankreich und Finnland mindestens 20 GB. Durchschnittlich gibts in Europa 5 GB inklusive, auch Österreich, Polen, Italien, Tschechien und Spanien bieten in der Regel 3 bis 13 GB Datenvolumen. Jeder weiß, wie schnell 1 GB oder weniger aufgebraucht ist, dafür muss man nur oft genug WhatsApp und Facebook nutzen.

(via Die Welt)

Kommentare

Beliebt