Möglicher Preisanstieg sorgt für schlechte Laune bei GEZ-Gegnern

Tv Fernbedienung Head

Foto: Jonas Leupe, Unsplash

In den kommenden Jahren könnte auch der Rundfunkbeitrag wieder teurer werden.

Wie viel man in Deutschland vom Bürger abkassiert, ohne dass wir darüber eine freie Wahl haben, dürfte weiterhin im freien Teil der Welt einmalig sein. Dazu gehört natürlich auch der Rundfunkbeitrag, der oft noch als GEZ bezeichnet und gerne beschimpft wird. Eine mögliche Erhöhung soll nun wieder anstehen.

Vorläufige Berechnungen der Gebührenkommission KEF geben an, dass der monatliche Preis auf 18,94 Euro ab 2025 ansteigen sollte. Dabei handelt es sich um einen Entwurf, über den natürlich auch noch von den Ländern abgestimmt werden müsste. Einigkeit wird es dabei mit Sicherheit nicht geben.

Weiterhin werden umfassende Reformen gefordert, die wir eigentlich nur begrüßen würden. Das gesamte System ist unheimlich stark aufgeblasen und teilweise sehr veraltet. Auch wenn sich Inhalte in den letzten Jahren durch neu geschaffene Bereiche wie FUNK deutlich verjüngt haben.

Der informierende Teil sollte unbedingt erhalten bleiben, aber der Teil der Unterhaltung sollte auch in meinen Augen zwingend anders gedacht werden. Gerade der Medienkonsum und die Verfügbarkeit der Inhalte hat sich derart stark verändert, da kann man sich viel Geld für Schlager-Shows etc. einsparen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!