Heute haben immer mehr moderne Smartphones einen Ultra-Weitwinkel-Kamerasensor, der sich natürlich auch für Selfies eignet. Allerdings gibt es hin und wieder das Problem, dass Gesichter am Bildrand schnell etwas verzerrt werden. Unschöne Ergebnisse sind das, die durch eine neue Methode in Zukunft zuverlässig verhindert können. Eine neue Technik entzerrt die Gesichter und macht sie somit […]

Heute haben immer mehr moderne Smartphones einen Ultra-Weitwinkel-Kamerasensor, der sich natürlich auch für Selfies eignet. Allerdings gibt es hin und wieder das Problem, dass Gesichter am Bildrand schnell etwas verzerrt werden. Unschöne Ergebnisse sind das, die durch eine neue Methode in Zukunft zuverlässig verhindert können. Eine neue Technik entzerrt die Gesichter und macht sie somit wieder deutlich realistischer.

Nie wieder verzerrte Gesichter

Die Besonderheit der neuen Algorithmen liegen darin, dass das Kamerabild nicht mehr komplett überarbeitet wird. Gesichter werden zwar korrigiert, dabei bleibt aber der Hintergrund komplett unberührt. Verbessert werden Fotos mit einem Winkel von bis zu 120°, womit jedenfalls die meisten Smartphone-Kameras abdeckt sind. Coole Sache oder?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.