Moto by Lenovo wird wieder zu Motorola, keine neue Smartwatch

Lenovo hatte nach der Übernahme von Motorola versucht die Marke Moto by Lenovo aufzubauen, doch das ging mehr oder weniger nach hinten los. Motorola sollte aus den Köpfen verschwinden, bei Lenovo wollte man nur die Marke Moto ausbauen. Inzwischen hat man einsehen müssen, dass dies keine sonderlich gute Idee war, einfach weil Motorola in einigen Märkten eine zu starke Marke ist und diese man besser ausbauen sollte.

Und so wird man es in der Zukunft nun doch wieder tun, Motorola bleibt bestehen. Rückblickend betrachtet man den zwischenzeitlich eingeschlagenen Weg als einen unklugen. Zugleich kündigt man an, dass innerhalb der nächsten zwölf Monate jeder in den USA (und sicher auch bei uns) das neue Motorola kennen wird.

In Anbetracht der glorreichen Tradition der einst amerikanischen Marke ist das definitiv der richtige Weg. Motorola steht unter anderem für die Erfindung des Mobiltelefons. Heute hat bekanntlich quasi jeder eins, wenn nicht sogar mehrere.

Motorola als Marke weiter zu etablieren wird nur durch Smartphones* passieren, denn neue Smartwatches stehen derzeit nicht auf der Agenda. Man möchte kein Produkt entwerfen nur um es überhaupt gemacht zu haben, akzeptable Verkaufszahlen gibt der Markt der Smartwatches derzeit nämlich nicht her. Motorola bleibt zwar weiter am Ball, plant aktuell aber kein neues Produkt.

[button color=“white“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“https://www.smartdroid.de/tag/mwc-2017″]Alle Artikel zum MWC 2017[/button]

[via Cnet, mobiFlip]

  • Mark-Ingo Thielgen

    Am besten verkauft Lenovo Motorola ganz schnell an jemanden, dem die Marke etwas bedeutet, der die Kunden ernst nimmt und wieder zum ehemals gewohnt guten Service zurückfindet.