Erica Griffin heißt die recht bekannte YouTube-Bloggerin, die jetzt das Moto G mal etwas länger ins Wasser hielt und letztlich auf ein faszinierendes Ergebnis stieß. Denn das Top-Smartphone zum Billigpreis ist offenbar mehr oder weniger wasserdicht, zumindest funktioniert es nach einem längeren Wasserbad weiterhin.

15 Sekunden, 30 Sekunden und dann satte 30 Minuten. Doch das Moto G wollte nicht aufgeben, es hielt dem Wasser stand, zumindest zum größten Teil. Denn Wasser drang doch deutlich ein, wie Erica wohl am Gewicht des Smartphones spüren konnte. Touchscreen, Kamera, WLAN und ähnliche Module konnten nach einer Weile wieder problemlos genutzt werden.

Teile des Moto G sind wohl mit einer Nanobeschichtung ausgestattet, daher vor Wasser geschützt.

Disclaimer: Selbstverständlich solltet ihr diesen Versuch nicht nachahmen, offenbar müsst ihr euer Moto G aber nicht direkt in die Tonne kloppen, wenn es mal ins Wasser kommt.

[asa]B00GJG0Q0I[/asa] [youtube IVaTKG5q4YI]

(via Androidnext)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.