Moto G wird ziemlich günstig: 8 GB ab 169 Euro, 16 GB ab 199 Euro

Nachdem das Moto G von der Google-Tochter Motorola heute mehrmals bei verschiedenen Händlern auftauchte, haben wir nun auch die Bestätigung für die Preise erhalten können, die sich mit den bisher gesehenen Infos ziemlich gut decken. Es werden zwei Speichervarianten erhältlich sein.

Motorola Logo

So wird das Moto G bekannterweise am Mittwoch vorgestellt und den Markt von hinten aufrollen. Mit einer Preispolitik, die sicher so keiner erwartet hat. Zwei Speichervarianten wird es geben, eine mit 8 GB und eine mit 16 GB. Das kleinere Modell soll laut unseren Informationen zu 169 Euro im Handel landen, ähnlich war es heute schon bei The Phone House gelistet. Das bisher nur bei Amazon aufgetauchte Modell mit 16 GB wird es dann zu einem Preis von 199 Euro geben, nicht wie bisher angenommen 191,50 Euro, was mir sowieso nur eine einfache Umrechnung des Pfund-Preises gewesen zu sein scheint.

Joa, keine 200 Euro für ein Mittelklasse-Smartphone haben wir bislang nur bei Huawei gesehen, die dafür dann auch noch eine recht gute Ausstattung bieten. Beim Moto G bekommt man dafür aller Voraussicht nach ein 4,5 Zoll Display mit HD-Auflösung, einen Quad-Core-Prozessor und eine 5 MP Kamera.

Ab wann genau das Moto G erhältlich sein wird, konnte uns leider nicht gesagt werden.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

  • Guest

    Medion, Alcatel, Mobistel und ZTE bieten übrigens auch Top Preisleistungs Handys für unter 200 Euro, nicht nur Huawei

    • Preis/Leistung bieten andere Hersteller auch für 80 Euro, aber mir gings eher speziell um diese Hardware, also Quad-Core, HD-Display, min. 1 GB RAM – da kann nur Huawei geradeso mithalten, Mobistel und Co. sind nochmals eine Stufe tiefer oder bei besseren Geräten etwas bis deutlich teurer.

      • Guest

        Medion hat doch bei Aldi eins für 180 Euro mit Quadcore, 1 GB Ram und HD DIsplay, das ZTE Grand X Pro hat HD und 1 gb Ram, dafür zwar nur einen Dual Core, aber für 140 Euro. Da kann kein Huawei mithalten, die gibt es erst mit dem G615 ab 220 Euro und Mobistel und Alcatel bieten für wenig teurer gleiche Hardware

        • Okay, ich hab mich bei Huawei vertan, hatte beim G615 was anderes im Kopf :D – aber bei Alcatel, ZTE und so kannste dich durcklicken, die Geräte sind nur so günstig, weil sei schon älter sind, zum Marktstart waren die alle deutlcih teurer.

          • Guest

            Ja das stimmt. Die Frage die ich mich allerdings beim Moto G stelle, ist, wie qualititativ hochwertig das wird. Mit Spezifikationen kann jeder um sich werfen, aber man sieht beispielsweise bei Tablets (wie dem neuen Volkstablet) sehr gut, dass selbst ein IPS Display und ein Quadcore Prozessor sehr schlecht sein können. Alte Modelle die früher teuer waren, haben eben den Vorteil, dass sie ziemlich hochwertige Komponenten verbaut haben, gut verarbeitet sind, einen guten Touchscreen haben, die Farben des Displays ziemlich gut sind, etc. Weil eben der Hersteller nicht den Rotstift angesetzt hat, was aber vielleicht beim Moto G der Fall sein könnte. Aber das hoffe ich eben nicht, sondern eben, dass hier eine gute Verarbeitung und ein gutes Display drin ist, dass eben das Gesamtpaket stimmt.

          • Verarbeitungsqualität wird wohl einem einfachen Kunststoff-Smartphone gleichen, entscheidend ist meines Erachtens auch eher die Qualität des Displays, welche ja sehr schwanken kann. Abwarten :)

  • Pingback: Motorolas Moto G kommt mit Kampfpreisen von 169 Euro (8GB) & 199 Euro (16 GB) auf den Markt |()

  • Thorsten Czub

    Cubot one hat auch quadcore. Hd display und 8 gb flash. Aber einen sd kartenslot und eine höhere kameraauflösung. Und dual sim. Insofern sehe ich nicht ganz was das soll. Billige smartphones gibt es zuhauf auf der Welt. Auch farbige. Warum das moto g kaufen ? Wegen des moto Logos ?

    • Vielleicht weil es von einem richtigen Hersteller kommt :D

      • Thorsten Czub

        Das glaubst du doch selber nicht. Wenn die g’s woanders als in China oder Korea gefertigt wären sie viel zu teuer. Das cubot liegt bei 150. das motorola auch in dem Dreh. Es wird genauso in den billigländern hergestellt wie all die anderen Teile.

        • Ja, natürlich werden die Asien gebaut, dennoch gibt es meist einen anderen Qualitätsstandard, Tests auf Haltbarkeit usw….

          • Thorsten Czub

            Und du glaubst wenn moto , eine sterbende Firma, für 170 Euro ein quadcore Handy herausfeuert wird das Qualität Haben ? Nun. Deine Zuversicht scheint ja unbegrenzt zu sein.

          • stfan

            xD, wie kann man Motorola mit so einer chinesischen Billigfirma vergleichen?
            Motorola ist ein Namen wo jeder kennt! Vor allem die Razr serie war vor ein paar Jahren doch sehr beliebt!
            Wenn jeder Kunde wie Wahl hat nimmt er doch die Firma wo er kennt, solang der Preis gleich oder ähnlich ist!

          • Thorsten Czub

            Wenn das Handy schlechtere Leistung hat als billige chinahandys , und klar ist das die moto Handys auch nur in fernost gefertigt werden muss man sich doch fragen ob es das Wert ist. Die razrs waren gute Handys. Aber diese Firma existiert so nicht mehr. Moto ist nun google. Es gibt keine sd karten slots mehr. Google steht auf cloud. Statt Kevlar und metallrahmen gibt es billiges Plastik. Wozu moto ? Weil die Handys farbig sind ? Das sind die chinahandys auch.

          • Es ist zu 100% so. Es geht nicht um die Produktion an sich, sondern um die gewählten Materialien, um die Qualitätskontrolle, um die Haltbarkeit. Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. Und selbst wenn die Geräte alle aus den gleichen Werken kommen, was in der Regel bei den großen Herstellern so ist, ist kein Gerät von Samsung wie eines von Apple, ASUS oder sonstwem.

            Gute Beispiele sind die Ultrabooks: Kein Hersteller schafft die Qualität der Macbooks von Apple auch nur annähernd nachzuahmen, obwohl die Dinger letztlich aus der gleichen Halle kommen.

            Ein anderes Thema ist die Software. Bei Google und Motorola steht ganz andere Erfahrung dahinter, ein ganz anderer Standard, auch hier ist vor allem ein anderer Qualitätsstandard gegeben.

          • Thorsten Czub

            Nun sind macbooks hochwertig. Moto g ist aber billig.

          • Junge. Es geht darum, dass die Hersteller vermeintlich auf demselben Level sind, was aber dann eben doch nicht der Fall ist. Egal billig oder teuer.

          • Dean

            „Und du glaubst wenn moto , eine sterbende Firma,“

            „Am 22. Mai 2012 schloss Google Inc., nach Genehmigung der verschiedenen Kartellbehörden, die im August 2011 angekündigte Übernahme von Motorola Mobility ab. Für die Übernahme hatte Google 12,5 Milliarden US-Dollar bezahlt. Am selben Tag löste der Google-Mitarbeiter Dennis Woodside den bisherigen CEO Sanjay Jha in dieser Funktion ab.“

            Quelle:
            http://de.wikipedia.org/wiki/Motorola_Mobility

            Wo stirbt diese Firma nun genau?

          • Thorsten Czub

            Na die handys werden nicht mehr gekauft oder haben alte hardware. Das g z.b läßt sich allenfalls mit einem s4 mini oder einem htc mini vergleichen. Der vergleich mit nem iphone oder dem s4 ist wunschdenken da diese bessere hardware haben. Die alten motorolas hatten auch lange das Problem keine zeitgemässe Hardware zu haben. Dual core oder atom single wo die anderen Quadcores hatten.

          • Es ist nicht die Anzahl der Kerne entscheidend, sondern die Prozessorgeneration. Der Snapdragon 800 wohl die insgesamt beste Plattform am Markt, kein Schwein interessiert, ob es schon welche mit 8 Kernen gibt.

          • Thorsten Czub

            Das g hat aber einen s400. Uralthardware. Wie immer bei motorola. Razr war dual core als die anderen Quad hatten. Razr i sogar nur Single Core, wenn auch mit hyperthread,

          • Du checkst es immer noch nicht :D – ich gebs auf. Der Snapdragon 400 ist nicht uralt, sondern die im Moto G verbaute Variante ist sogar brandneu.

          • Thorsten Czub

            Richtig. Aber die Auflösung und die Darstellung war pixelig. Ich glaube du siehst die Dinge zu sehr durch die rosarote Fanbrille.
            Ich befürchte das motorola so nicht weiterkommt. Und frage mich ob google motorola nur ausschlachten wollte, patentmässig. Und an der Zukunft der Firma vielleicht gar kein Interesse mehr hat. Wie kann man in einer öffentlichen Präsentation jemand hinstellen der hervorhebt das ein 5 megapixel Handy einen 4fach digitalen Zoom hat. Hast du schon mal ein 5 mp Foto digital 4fach vergrößert und dann angeschaut ? Das sollte man mal den Software Entwickler fragen.

          • Richtig, weil das RAZR i nur qHD mit AMOLED hat. Das ist doch der Punkt, in welchem Motorola hier vielen voraus ist, da das Moto G geben 720p bietet und nicht nur qHD oder WVGA wie sonst üblich in dieser Preisklasse.

            Aber abgesehen davon, versteht du das ganze Gerät und das Ziel dahinter nicht. Es ist ein derart fettes Ausrufezeichen an Samsung, HTC, Sony und Co.