Wer unbedingt ein individuelles Smartphone möchte, der muss zwingend zu einem Motorola-Smartphone greifen, denn kaum ein anderer Hersteller bietet derart viele verschiedene Kombinationen für das Design an. Schuld ist der Moto Maker, wo das eigene Gerät designt werden kann. Das ist natürlich auch wieder beim neuen Moto X Play der Fall, welches erst in dieser Woche präsentiert wurde. Ab Ende August ist es erhältlich.

Verändern kann man die Farbe der Frontseite, der Rückseite und der Akzente (Metallstreifen mittig hinten und Frontlautsprecher). Daraus ergeben sich beim neuen Moto X Play satte 196 mögliche Kombinationen, die man über den Moto Maker konfigurieren kann. (hier zum Beispiel)

Für das Modell im Moto Maker werden aber ein paar Euro mehr fällig, statt 349 Euro kostet die 16 GB Variante dann 379 Euro und das 32 Modell wird für 429 Euro erhältlich sein. Die Preise sind aber immer noch okay, wenn ihr mich fragt.

Mehr Infos über das neue Moto X Play findet ihr hier.

[asa_collection items=1, type=random]smartphones[/asa_collection]

(via PhoneArena)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.