Folge uns

Android

Moto Z: Mehr Details zum Kamera-Modul von Hasselblad

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Moto Z MotoMods Leak

Lenovo spendiert dem Moto Z demnächst auch noch ein ganz besonderes Modul, womit man das Smartphone zu einer echten Kamera umfunktionieren können wird. Sony hatte eine ähnliche Idee vor ein paar Jahren, als man mobile Kameraobjektive an den Start brachte, die der Nutzer an sein Smartphone basteln konnte. Anders als die damaligen Geräte ist das Hasselblad-Modul ausschließlich für die Moto Z-Serie von Lenovo geeignet. Mehr Details dazu gibt es jetzt.

Das an die Rückseite des Moto Z ansteckbare Modul soll einen zehnfachen optischen Zoom besitzen, zudem einen Xenon-Blitz, physische Tasten für Auslöser und Zoom, eine automatische Backup-Funktion und die Unterstützung für RAW/DNG. Hasselblad ist übrigens kein erfundener Name, sondern eine bekannte Marke für Kameras. Eine Hasselblad-Kamera war auch schon auf dem Mond, als sich Aldrin und Armstrong gegenseitig fotografierten.

Ob dieses Kamera-Modul ein wahrer Knaller wird oder doch nur durchschnittliche Fotos liefert, kann man natürlich erst irgendwann nach ersten Testberichten sagen, wir rechnen zumindest mit einer zeitnahen Präsentation und einem hoffentlich fairen Preis.

2016-08-08 15_56_50

(via hellomotoHKGizmoChina)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Esteban Rolltgern

    9. August 2016 at 14:13

    Also wenn Hasselblad drauf steht braucht man nicht mit weniger als 500€ rechnen denke ich mal. Allerdings kann man dann auch hoffentlich Bilder in der Qualität erwarten. Interessant finde ich das Konzept allemal.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.