Moto Z: Moto Mod mit 360° Kamera vorgestellt

Mal so nebenbei in Afrika auf einem Event hat Motorola einen neuen Moto Mod für die Z-Serie präsentiert, eine 360° Kamera. Die besagte Kamera sitzt dann zwar oben auf dem Gerät auf, wird aber wieder über die Rückseite „montiert“. Diese Kamera verfügt natürlich über zwei Sensoren, die mit jeweils 16 MP auflösen sollen. Ansonsten ist es gerade schwer an mehr Details zu kommen, Motorola wird diesen Mod aber sicher bald international präsentieren.

Wie alle anderen Moto Mods, wird auch diese Kamera mit beiden Generationen des Moto Z kompatibel sein und das auch mit allen Geräten dieser Serie. Mehr Details hat man während des Events nicht verraten, die Kamera wurde nur kurz gezeigt und es gab das übliche Marketing-Blabla.

Ich hoffe ja auf eine ordentliche Bildqualität, das letzte Kamera-Mod von Hasselblad war leider unter aller Sau. Andererseits finde ich 360° nicht sonderlich spannend, zumindest nicht für die Nutzung ohne VR-Brille an einem 2D Display.

[via GhanaWeb TVTechDroider]

  • Mark S

    Was für ein Blödsinn. Ich besitze die Hasselblad-Mod und die ist super. Man sollte nicht nur auf die Testberichte vertrauen. Wenn man keine Ahnung vom Fotografieren hat, dann werden die Bilder auch mit dieser Mod nicht besser… das sollte eigentlich klar sein. Aber genau so verhält es sich mit DSLRs. Bildqualität, Schärfe, Rauschverhalten, Verarbeitungsqualität, usw. sind bei der Mod sehr gut und meiner Meinung nach auch besser, als bei der Standard-Kamera. Hauptgrund für die Mod von Hasselblad ist aber sowieso der optische Zoom. Der Autofokus ist zwar etwas langsam, aber damit kann ich leben. Heiß wird die Kamera übrigens auch nicht (beim Fotografieren zumindest), obwohl das so häufig behauptet wird.

    • „sollte nicht nur auf die Testberichte vertrauen“

      Puuh, habs ja selbst getestet. Die Bildqualität ist einfach unterirdisch.

      • Mark S

        Sorry für die verspätete Rückmeldung.

        Es mag sein, dass nicht alle Mods gleich gut funktionieren. Also die Bildqualität ist meiner Mod auf jeden Fall besser, als die des Moto Z. Wenn es dunkel ist, fokussiert die Kamera nicht mehr gut, aber wenn man auf kontrastreiche Bereiche zielt, klappt es trotzdem.

        Es wäre übrigens gut zu wissen, was genau an der Bildqualität „unterirdisch“ sein soll. Die Schärfe, die Auflösung, das Rauschverhalten, … ? Bei mir alles kein Problem (bei manueller Einstellung + RAW).