googlerola1-640x283

googlerola1-640x283

Oh Yes. Der Chef-Designer von Motorola hat sich jetzt in einem Interview mit PCMag zu den zukünftigen Geräten geäußert, welche unter dem Einfluss von Google entwickelt wurden. Und die Infos, welche er bekannt gab, sind mal richtig toll. So ist man bei Motorola nicht der derzeit herrschenden „Bigger is better“-Ansicht, sondern man will bessere Geräte in der richtigen Größe entwickeln. Zwar wurde Jim Wicks nicht genauer, wenn es um die Größe der zukünftigen Smartphones ging, doch die Vergangenheit deutet auf Displays zwischen 4 bis 4,5 Zoll hin.

Die neuen Smartphones, welche in den letzten acht Monaten entwickelt wurden, werden in der zweiten Jahreshälfte 2013 in den Handel kommen. Und die jüngere Vergangenheit hatte schon angedeutet, was dann passieren wird, denn laut Wicks werden diese Geräte mit einem Stock-Android ausgestattet sein. Motorola weiß, wie wichtig die Funktionalität von Android den potenziellen Kunden ist und man will die bestmögliche Nutzererfahrung auf dem Android-Markt bieten. Wenn überhaupt wird es nur geringste Software-Anpassungen geben.

Damit bestätigt Wicks die Aussagen von Eric Schmidt, der von phänomenalen Motorola-Geräten in der Zukunft sprach. Wenn Motorola und Google diese Geräte dann noch gut vermarkten werden, könnte der amerikanische Hersteller endlich wieder ein ernst zu nehmender Konkurrent werden.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Droid-Life)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.