Für einige der aktuellen und etwas älteren Mittelklasse-Smartphones von Motorola gibt es das Update von Android 9 auf 10, bestätigen Berichte im Netz.

Motorola hat den Rollout von Android 10 für weitere Android-Smartphones der G-Klasse angeschoben. Von Nutzern und Kollegen gibt es gleichermaßen Meldungen, dass Android 10 jetzt auf Geräten der Reihe Moto G7 und G8 eintrifft. Es sind zum Teil die ersten Meldungen, das neue Update trifft daher vielleicht noch nicht jetzt auf euren Geräten ein, sollte es aber in den kommenden Tagen und Wochen.

Die Verteilung von Android 10 hat in diesen Tagen für das Moto G8 Plus, Moto G7, G7 Power und G7 Plus begonnen. Wobei ich schon bei einigen Leuten im Netz lesen konnte, dass das Update bereits vor ein paar Wochen eintraf. Macht euch also mal keine Panik, wenn andere das neue Systemupdate schon länger haben, ihr aber noch auf dem Trockenen sitzt.

Verteilung großer Updates erfolgt in Wellen

Bei einer Verteilung neuer Android-Updates ist stets Geduld gefragt. Nahezu alle Hersteller liefern ihre Systemaktualisierungen in Wellen aus. Erst für ein paar Prozent der aktiven Geräte, später für weitere. Das belastet erstens die Server weniger, kann zweitens aber auch bei auftretenden Fehlern helfen. Ein schwerer Bug kann so frühzeitig entdeckt und die weitere Auslieferung des Updates noch früh genug gestoppt werden.

Android 10: Das ist alles neu dabei

Einfacher, intelligenter und hilfreicher

  • Die Funktion „Intelligente Antwort“ schlägt jetzt mögliche Aktionen vor. Wenn euch also jemand eine Nachricht mit einer Adresse oder einem YouTube-Video schickt, werdet ihr gefragt, ob ihr eine Route zu dieser Adresse in Google Maps aufrufen oder das Video in YouTube öffnen möchtet – und das ganz ohne lästiges Kopieren und Einfügen. „Intelligente Antwort“ funktioniert jetzt auf all euren beliebten Messaging-Apps.
  • Komm auf die dunkle Seite… mit dem dunklen Design. Ihr könnt das dunkle Design für euer komplettes Smartphone aktivieren oder nur für bestimmte Apps wie Chrome, Fotos und Kalender. So werden eure Augen und euer Akku geschont.
  • In den Systemeinstellungen könnt ihr die neue Gestensteuerung aktivieren und eure Nutzung größerer Edge-to-Edge-Displays optimieren. Mit einfachen Wischbewegungen könnt ihr zurückgehen, den Startbildschirm aufrufen und so mühelos zwischen Apps hin und her wechseln, dass ihr sichtbare Schaltflächen ganz sicher nicht vermissen werdet.
  • Nur einmal mit dem Finger tippen und die Funktion „Automatische Untertitel“ untertitelt Videos, Podcasts und Sprachnachrichten – ganz automatisch und in jeder App, sogar eigene Aufnahmen. „Automatische Untertitel“ wird noch in diesem Herbst (zuerst auf Pixel Phones) verfügbar sein (erstmal nur auf Englisch).

Neue Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen für noch mehr Kontrolle

  • Ihr könnt in den Einstellungen festlegen, dass eure Standortdaten nur für Apps freigegeben werden, die ihr gerade benutzt. Außerdem erhaltet ihr eine Nachricht, wenn eine App, die ihr gerade nicht benutzt, auf eure Standortdaten zugreift. Ihr könnt also aktiv entscheiden, ob ihr euren Standort freigeben möchtet oder nicht.
  • In den Einstellungen gibt es einen neuen Datenschutzbereich. Dort habt ihr Zugriff auf wichtige Einstellungen wie “Web- & App-Aktivitäten” und “Einstellungen für Werbung”.
  • Mit den Google Play-Systemupdates erhaltet ihr wichtige Sicherheits- und Datenschutzupdates direkt auf euer Smartphone, genauso wie sich auch eure Apps im Hintergrund aktualisieren. So bekommt ihr Korrekturen immer sofort und müsst nicht auf das nächste Betriebssystemupdate warten.

Das richtige Gleichgewicht für euch und eure Familie finden

  • Mit Android 10 könnt ihr noch besser steuern, in welcher Form und wann ihr Benachrichtigungen erhaltet. Wenn ihr Benachrichtigungen auf „Lautlos“ stellt, erzeugen sie keine Töne und erscheinen auch nicht auf eurem Sperrbildschirm. Auf diese Weise erhaltet ihr nur Benachrichtigungen, wenn ihr es wollt.
  • Family Link ist jetzt auf jedem Gerät mit Android 9 oder 10 direkt in den Digital Wellbeing-Einstellungen verfügbar. Eltern können damit Regeln, wie zum Beispiel tägliche Bildschirm-Zeitbeschränkungen, Geräte-Schlafenszeit, Zeitbeschränkungen für bestimmte Apps und mehr für die Gerätenutzung ihrer Kinder vornehmen. Sie können auch die Apps, die ihre Kinder auf ihren Geräten installieren wollen als auch deren Verwendung überprüfen.
  • Ihr wollt euch auf etwas konzentrieren, aber euer Smartphone nicht ganz ausschalten? Mit dem neuen Fokusmodus könnt ihr die Apps auswählen, die ihr als besonders ablenkend empfindet – beispielsweise E-Mails oder Nachrichten  – und diese solange stumm schalten, bis ihr den Fokusmodus wieder deaktiviert. Nehmt am Testprogramm teil, um die Funktion jetzt auszuprobieren.

Netzwelt, AC, Teltarif

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.