Motorola hält derzeit ein kleines Event auf dem Mobile World Congress, in welchem es vorrangig um Fragen und Antworten geht. Neue Geräte werden heute nicht präsentiert, dafür aber ziemlich interessante Informationen für die Zukunft preisgegeben. In diesem sogenannten Q&A hat man unter anderem gerade bestätigt, dass der Moto Maker auch nach Europa kommt. Über dieses […]

Motorola hält derzeit ein kleines Event auf dem Mobile World Congress, in welchem es vorrangig um Fragen und Antworten geht. Neue Geräte werden heute nicht präsentiert, dafür aber ziemlich interessante Informationen für die Zukunft preisgegeben.

In diesem sogenannten Q&A hat man unter anderem gerade bestätigt, dass der Moto Maker auch nach Europa kommt. Über dieses Portal konnten sich die Kunden in den USA ihr Moto X individualisieren. Die Plattform wird es noch im zweiten Quartal in Europa geben. Ob man darüber dann auch beispielsweise ein Moto X oder Moto G vor dem Kauf mehr an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann, ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Eine weitere sehr interessante Nachricht gab es ein paar Minuten später zu den Wearables. Auch Motorola wird noch in diesem Jahr eine eigene Smartwatch an den Start bringen. Im Fokus stehen neben einem guten Style der Datenuhr auch eine lange Akkulaufzeit. Beide Faktoren seien für die Kunden wichtig, weshalb man vor allem in diesen Punkten besser als die Konkurrenz sein möchte.

Noch nebenbei sei erwähnt, dass zum neuen Moto X nicht viel gesagt wurde, doch ein Nachfolger für den Sommer geplant ist.

[asa]B00GJG0Q0I[/asa]

(via Twitter)

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.