Neue Uhr mit Moto OS: Motorola lässt Wear OS von Google hinter sich

Moto Watch 100

Motorola ist nicht mehr sonderlich treu. Erst hat man Android One über Bord geworfen, jetzt sind neue Smartwatches der Lenovo-Tochter ohne Wear OS ausgestattet.

Smartwatches mit einer Akkulaufzeit von wenigen Tagen – macht das überhaupt Sinn? Diese Frage hat man sich bei Motorola wohl auch gestellt, denn für die neue Moto Watch 100 verzichtet man auf das vollwertige Wear OS von Google. Das umfangreiche Android-Betriebssystem bietet zwar sehr viele Apps, aber es braucht auch viel Leistung und bietet nur wenig Akkulaufzeit. Motorola war auch wichtig, dass der Preis niedrig ist – was er mit nur 99 Dollar tatsächlich ist.

Ein simples Betriebssystem für eine lange Akkulaufzeit

Motorola verbaut ein LCD-Display und möchte dennoch zwei Wochen Akkulaufzeit bieten können. Die neue Uhr ist hart und wasserdicht (5 ATM), hat ein simples für den Alltag ausgelegtes Betriebssystem namens „Moto OS“. Die neue Software ist auf Gesundheit und alltägliche Routine ausgelegt. Da gehört natürlich vorrangig das Messen unserer Vitalwerte dazu, wie auch die Überwachung des Schlafs und das Aufzeichnen sportlicher Aktivitäten. Kennen wir alles, nichts Neues.

Motorola Moto Watch 100 Teardown

Motorola bietet eine simple Smartwatch, die nur in ihrem eigenen Ökosystem lebt. Solche smarten Uhren gibt es inzwischen unzählige, darunter auch in diesem Preisbereich. Schaut einfach mal bei Amazfit und Co. vorbei. Ob es da noch sinnvoll ist, eine nicht sonderlich „bessere“ Uhr auf den Plan zu bringen, wage ich zu bezweifeln. Derzeit ist unbekannt, ob Motorola die neue Moto Watch 100 nach Europa bringen will.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!