Motorola Moto X bei Amazon vorbestellen

In dieser Woche hat Motorola bekannt gegeben, das Moto X nach dem Marktstart vor einiger Zeit in den USA nun auch nach Europa zu bringen. Noch in den nächsten Wochen (Anfang Februar) wird es in Deutschland erhältlich sein, schon jetzt kann man es sich bei Amazon vorbestellen.

Moto X Produktbild

Viele bei Twitter, Google+  und Co. grübeln gerade, ob sie denn nicht ihr Nexus 5 gegen das Moto X eintauschen werden. Warum? Ganz einfach, das Moto X hat beispielsweise eine Spracheingabe, die absolut ohne Touch funktioniert. Man kann dem Moto X also Sprachbefehle geben, während es im Standby ist, denn es hat einen Co-Prozessor, der die Spracheingabe dauerhaft aktiv hält. Auch das Active Display (Benachrichtigungen und Uhrzeit werden dauerhaft angezeigt) ist eine coole Funktion, die sich den Vorteil der AMOLED-Displays zu Nutze macht.

Der 1,7 GHz starke Snapdragon S4 Pro ist nicht mehr wahnsinnig aktuell, allerdings noch fix unterwegs. Des Weiteren gibt es 2 GB RAM Arbeitsspeicher, 16 GB Datenspeicher, eine 10 MP Kamera, ein 4,7 Zoll Display mit 1280 x 720 Pixel und einen 2.200 mAh Akku. Android 4.4 KitKat ist quasi Stock installiert, kommt also nur mit den wenigen Motorola-Funktionen daher.

[button color=“green“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“nofollow“ openin=“samewindow“ url=“http://www.smartdroid.de/ref/amzmotox“]Moto X bei Amazon bestellen[/button]

Hier noch ein nettes Hands-on der Kollegen von TechStage:

[youtube YbJ89kCugvg]

  • heike1975

    16 GB Speicher ist einfach nicht mehr zeitgemäß, wenn man das Gerät als täglichen Begleiter dabei hat…

    • ted

      reicht locker je nach Anwendung ;) habe noch 7GB frei… trage aber natürlich auch nicht die ganze Musiksammlung mit mir rum (Spotify Nutzer)

    • ewsr

      Finde es eher nicht mehr zeitgemäß, alles an Daten mitzunehmen. Aber das ist bei jedem Nutzer anders – dank Drive, Spotify & Co. brauche ich gerade einmal 5 GB lokal im Moment. Für mich reichen 16 GB dicke aus. Kann aber auch verstehen, wenn man das anders sieht.

  • Maximilian O.

    Bin ich also nicht der einzige, der es in Erwägung zieht, das Nexus 5 gegen dieses Gerät einzutauschen.

    Zwei Sachen stören mich aber am Moto X.
    1. Zu wenig Auswahl, ich hätte gerne die Holz-Variante…
    2. Auf dem Nexus 5 habe ich 32 GB Speicher. Ich weiß nicht, ob ich jetzt wieder zu 16 GB „downgraden“ kann. Allein Spotify frisst bei mir 7 GB.

    Andererseits ist das Moto X so interessant, weil es einfach wirklich „smart“ ist. Die Sensoren, die dauerhaft aktive Sprachsteuerung, sowas macht ein smartes Gerät aus. Das Nexus 5 ist nur eine zusammengesteckte Ansammlung von High-End Komponenten. Hmm… mal überlegen. Wenn ich das Nexus 5 mit geringem Verlust los werde, dann wage ich wohl den Tausch. Bereue es dann vermutlich spätestens bei den nächsten Android Updates.. :D

    Hat jemand Interesse an einem Nexus 5, weiß, 32 GB? Keinerlei Gebrauchsspuren, da Schutzhülle und Display Schutzfolie vom ersten Tag an zur Standardausrüstung zählten.

  • Pingback: Motorola Moto X bei Amazon vorbestellbar | Android-Ice Cream-SandwichAndroid-Ice Cream-Sandwich()