In dieser Woche hat Motorola bekannt gegeben, das Moto X nach dem Marktstart vor einiger Zeit in den USA nun auch nach Europa zu bringen. Noch in den nächsten Wochen (Anfang Februar) wird es in Deutschland erhältlich sein, schon jetzt kann man es sich bei Amazon vorbestellen. Viele bei Twitter, Google+  und Co. grübeln gerade, […]

In dieser Woche hat Motorola bekannt gegeben, das Moto X nach dem Marktstart vor einiger Zeit in den USA nun auch nach Europa zu bringen. Noch in den nächsten Wochen (Anfang Februar) wird es in Deutschland erhältlich sein, schon jetzt kann man es sich bei Amazon vorbestellen.

Viele bei Twitter, Google+  und Co. grübeln gerade, ob sie denn nicht ihr Nexus 5 gegen das Moto X eintauschen werden. Warum? Ganz einfach, das Moto X hat beispielsweise eine Spracheingabe, die absolut ohne Touch funktioniert. Man kann dem Moto X also Sprachbefehle geben, während es im Standby ist, denn es hat einen Co-Prozessor, der die Spracheingabe dauerhaft aktiv hält. Auch das Active Display (Benachrichtigungen und Uhrzeit werden dauerhaft angezeigt) ist eine coole Funktion, die sich den Vorteil der AMOLED-Displays zu Nutze macht.

Der 1,7 GHz starke Snapdragon S4 Pro ist nicht mehr wahnsinnig aktuell, allerdings noch fix unterwegs. Des Weiteren gibt es 2 GB RAM Arbeitsspeicher, 16 GB Datenspeicher, eine 10 MP Kamera, ein 4,7 Zoll Display mit 1280 x 720 Pixel und einen 2.200 mAh Akku. Android 4.4 KitKat ist quasi Stock installiert, kommt also nur mit den wenigen Motorola-Funktionen daher.

[button color=“green“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“nofollow“ openin=“samewindow“ url=“http://www.smartdroid.de/ref/amzmotox“]Moto X bei Amazon bestellen[/button]

Hier noch ein nettes Hands-on der Kollegen von TechStage:

[youtube YbJ89kCugvg]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.