Auch wenn die Hersteller allesamt offenbar länger für die Entwicklung der Ice Cream Sandwich-Updates benötigen als erhofft, so haben nahezu auch alle Hersteller endlich gelernt mit ihren Kunden mehr zu kommunizieren. So macht es auch Motorola und gab heute genauere Daten bzw. aktuelle Informationen zum Entwicklungsstand der Updates für die eigenen Geräte bekannt. Leider müssen […]

Auch wenn die Hersteller allesamt offenbar länger für die Entwicklung der Ice Cream Sandwich-Updates benötigen als erhofft, so haben nahezu auch alle Hersteller endlich gelernt mit ihren Kunden mehr zu kommunizieren. So macht es auch Motorola und gab heute genauere Daten bzw. aktuelle Informationen zum Entwicklungsstand der Updates für die eigenen Geräte bekannt. Leider müssen wir vorwegnehmen, es wird kein Gerät ein Update noch im ersten Quartal erhalten.

[aartikel]B005DZ1S8K:right[/aartikel]Bis auf das amerikanische Motorola XOOM werden ein Großteil der Geräte, welche allerdings auch nur zum Teil hier erhältlich sind, ihr Update dann im Laufe des zweiten Quartals erhalten. Die mit EMEA gekennzeichneten Geräte sind die, die bei uns im Handel erhältlich sind. So können wir den Beginn des Rollouts für das XOOM WiFi-Only, XOOM 2, XOOM 2 Media Edition und RAZR für das zweite Quartal erwarten. Das XOOM 3G und Atrix werden die Updates wohl wesentlich später bekommen, da man sich hier noch nicht mal in der Entwicklung befindet.

Es heißt also leider noch etwas warten, immerhin wisst ihr nun aber bescheid. [via/Quelle]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.