Folge uns

Android

Motorola X Phone: Nutzer sollen ihre Hardware teilweise selbst auswählen können

Veröffentlicht

am

Tablets und Smartphones haben die sogenannte Post-PC-Ära erst richtig in Gang gebracht, denn damit wird teilweise der typische Home-Computer abgelöst. Doch der entscheidende Unterschied ist, dass man bei Smartphones und Tablets fertige Pakete bekommt und in der Regel nur verschiedene Speichervarianten zur Auswahl bekommt. Ein Problem, das mich derzeit sehr stört, da High-End-Hardware nur in abartig großen Geräten zum Einsatz kommt. Doch das könnte sich zumindest ansatzweise bald ändern, denn beim X Phone von Motorola könnte zum Teil variabel auswählbare Hardware zum Einsatz kommen.

Das klingt bei Smartphones noch sehr abwegig aber irgendwie auch sehr interessant. Laut Gerüchten wird man frei die Farbe, den Datenspeicher, den Arbeitsspeicher und vielleicht noch ein paar andere Dinge auswählen können. Die Auslieferung soll deshalb aber nicht länger dauern, sondern in nur wenigen Tagen realisiert werden, wie das etwa auch bei selbst zusammenstellbaren PCs von Dell seit Jahren möglich ist.

Selbstverständlich wird das Gerät dann mit der aktuellsten Android-Version ausgestattet sein und auch aktuell gehalten, wie es bei den Nexus-Geräten der Fall ist.

Ab dem kommenden Juni kurz nach der Google I/O könnte das X Phone erhältlich sein, dann eventuell wieder zu subventionierten Preisen wie beim Nexus 4, das zumindest wird gehofft.

Diese Gerüchte klingen natürlich insgesamt alle sehr toll und teilweise auch realistisch, zumindest wird Motorola ein Nexus ähnliches Smartphone in diesem Jahr noch vorstellen, damit können wir sicherlich fest rechnen.

[asa]B00AXSXDFI[/asa]

(Quelle AndroidAndMe)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Chris Lietze

    15. März 2013 at 18:47

    Eine alte Idee (http://www.mobiflip.de/einzigartiges-android-smartphone-ab-299-euro-selbst-zusammenstellen/), die vielleicht endlich wahr werden könnte, zumindest ein bißchen …

  2. Dennis Hinzmann

    15. März 2013 at 18:57

    Unter 5″ und es ist sicherlich gekauft.

  3. FormelLMS

    16. März 2013 at 11:15

    Super, nehmen wir 4,3 Zoll, 1,2 Ghz 4Kern (oder ähnlich), 2GB Ram, 16 oder 32 GB internen Speicher, alternativ SD Slot, fest verbauten Akku (jaja, schlagt mich…) Super GPS Modul, kein AMOLED, edge to edge design

    Fertig ist das FormelPhone

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt