Sonos steht für vernetzte und smarte Lautsprecher schon seit vielen Jahren, doch erst jetzt gibt es mit dem Move den ersten portablen Lautsprecher mit der bekannten Sonos-Technik im Inneren. Dafür hat Sonos einen Akku integriert, zudem kann der Sonos Move auch über eine Bluetooth-Verbindung bespielt werden. Der mobile Spaß wird allerdings ein paar Euro kosten, […]

Sonos steht für vernetzte und smarte Lautsprecher schon seit vielen Jahren, doch erst jetzt gibt es mit dem Move den ersten portablen Lautsprecher mit der bekannten Sonos-Technik im Inneren. Dafür hat Sonos einen Akku integriert, zudem kann der Sonos Move auch über eine Bluetooth-Verbindung bespielt werden. Der mobile Spaß wird allerdings ein paar Euro kosten, denn zum Start wird eine UVP von satten 399 Euro auf das Preisschild geschrieben.

Kannste überall hin mitnehmen

Move profitiert von üblichen Sonos-Dingen, wie etwa Trueplay zur Anpassung des Klangs an die jeweilige Umgebung, zudem kann der Move in ein Sonos-Ökosystem eingebunden und daher „smart“ bespielt werden. Für den Außeneinsatz gibt es die IP56 Zertifizierung, einen Akku mit einer Spielzeit von bis zu 10 Stunden, WLAN, integrierte Sprachassistenten (Google Assistant, Amazon Alexa), AirPlay 2, einen Hochtöner, zwei Klasse D-Verstärker, vier Mikrofone, Bluetooth 4.2 und Touchtasten zur Steuerung am Gerät.

Außerdem präsentierte Sonos den One SL als Lautsprecher ohne integrierte Mikrofone für 199 Euro. Sonos Port ist ein neues Gerät zur Bereitstellung der Sonos-Funktionen an Tongeräte ohne eigene WLAN-Verbindung oder anderweitige smarte Funktionen. Kostet satte 449 Euro.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.