Folge uns

Marktgeschehen

Mozilla Firefox: Ohne Google wäre nichts los

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

firefoxlogo

Bei Mozilla, den Entwicklern vom bekannten Firefox-Browser lief es in den vergangen Monaten richtig gut, doch ohne das Geld von Google wäre wohl schon lange der Ofen aus.

Seit der letzten Vertragsverlängerung mit Google läuft es bei Mozilla wieder gut, sogar noch besser als vorher, doch man ist enorm vom Suchmaschinenriesen abhängig. Wohl über 90% der Einkünfte aus dem letzten Geschäftsjahr gehen auf die Kappe von Google, denn die lassen sich ihre Suchfunktion in Firefox gut was kosten. Neben den Kosten dafür, in Firefox als Standard-Suche integriert zu sein, gibt es da noch die Vergütung je Suchanfrage.

Von den 311 Millionen Dollar Umsatz im letzten Jahr, die Firefox bzw. Mozilla generieren konnte, ist Google für 280 Millionen Dollar verantwortlich. Das liegt auch daran, weil Google von den Firefox-Nutzern bevorzugt wird, Verträge für Bing bestehen zwar auch, doch die Konkurrenten der Google-Suche werden bekannterweise kaum benutzt.

Wenn auch die Umsätze von 2011 zu 2012 fast verdoppelt werden konnten, daher eigentlich Grund zu Freude besteht, haben die Zahlen doch einen arg faden Beigeschmack.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via WinFuture, Firefox Financials)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.